Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 96 will gegen Brügge Erfolgsserie fortsetzen
Sportbuzzer Hannover 96 96 will gegen Brügge Erfolgsserie fortsetzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:53 15.02.2012
Von Norbert Fettback
Foto: Im Abschlusstraining war die Stimmung ausgelassen.
Im Abschlusstraining war die Stimmung ausgelassen. Quelle: Ulrich zur Nieden
Anzeige
Hannover

Was die Hannoveraner umtreibt, wenn es um das 96-Spiel gegen den FC Brügge geht, hat Mirko Slomka vor wenigen Tagen pausenlos zu hören bekommen. Der Trainer besuchte zusammen mit seiner Familie die Eisparty auf dem Maschsee, hatte – wie Zehntausende andere auch – viel Spaß, und was er dabei aufschnappte, das scheint ihn noch zusätzlich beflügelt zu haben. „Eigentlich gab es da nur ein Thema“, berichtet Slomka, „das hieß Europa League.“ Woraus er zugleich eine Art Auftrag abgeleitet hat: „Das ist eine Motivation und Herausforderung für uns, alles zu geben, um noch länger dabei sein zu dürfen.“

Das, was die „Roten“ als Neuling in diesem Wettbewerb bislang geleistet haben, ist bereits aller Ehren wert. Erst haben sie im Play-off mit dem FC Sevilla einen der Topfavoriten aus dem Wettbewerb gekegelt, dann in der Gruppenphase so auf den Tisch gehauen, dass sie schon vor dem letzten Spiel für die am Donnerstag beginnende K.-o.-Runde qualifiziert waren. Dass 96 dabei in keinem der vier Heimspiele als Verlierer vom Platz ging, rundet die Erfolgsbilanz ab, die auch in den beiden Begegnungen gegen Brügge fortgeführt werden soll. Steve Cherundolo, der Mannschaftskapitän, lässt daran keinen Zweifel: „Erste Priorität ist, am Donnerstag gleich mit einem Sieg zu starten. Wir sind heiß!“

Weder Cherundolo noch jemand anders bei 96 ist dabei so vermessen, für Donnerstagabend (Spielbeginn in der AWD-Arena ist um 21.05 Uhr, Kabel 1 überträgt live) einen Erfolg mit Pauken und Trompeten vorauszusagen. Auffällig ist die verbale Zurückhaltung, mit der die Aufgabe gegen das Team von Christoph Daum angegangen wird. Im Unterschied zum Trainer des FC Brügge, der die Hannoveraner als klare Favoriten handelt, ist bei den „Roten“ von einer „50:50-Chance“ die Rede. „Beide Mannschaften sind in sehr guter Form“, sagt Slomka. „Wir wissen, dass das ein knappes Spiel wird“, meint Cherundolo. „Zu null zu spielen wäre super“, erklärt Sportdirektor Jörg Schmadtke, „und ein 2:0 nicht schlecht für das Rückspiel.“

Die Arithmetik ist für 96 wieder eine andere als in der Gruppenphase; jetzt könnte in der Addition beider Vergleiche schon ein einziges Gegentor zu viel ausschlaggebend sein. Siehe FC Sevilla, als es aus 96-Sicht 2:1 und 1:1 hieß. Trotzdem muss Slomkas Team bereits am Donnerstag etwas riskieren, um eine gute Chance aufs Achtelfinale zu wahren. In dieser Hinsicht scheint die jüngste Bundesligapartie in Mainz (1:1) ein zusätzlicher Mutmacher zu sein. Laut Slomka hat 96 da „spielerisch einen Schritt gemacht“ und Offensivstärke gezeigt.

Am Montag hat sich Hannover 96 auf das kommende Europa-League-Spiel vorbereitet. Wir zeigen Bilder vom Training.

Auch deshalb spricht nicht viel dafür, dass es in der 96-Formation am Donnerstag gravierende Veränderungen geben wird. Neu im Team dürfte nur Emanuel Pogatetz sein, dessen Punktspielsperre nicht für diesen Wettbewerb gilt. Welche Rolle Jan Schlaudraff einnehmen wird – ob in zentraler Mittelfeldposition oder rechts –, darüber hüllt sich Slomka in Schweigen. Klar ist indessen, dass der angeschlagene Christian Schulz frühestens am Sonntag im Bundesligaspiel gegen den VfB Stuttgart zur Verfügung stehen wird und auch Didier Ya Konan am Donnerstag noch nicht helfen kann. Ein ausgefallener Flug nach dem Finale um den Afrika-Cup verzögerte seine Rückkehr um einen Tag. „Ich kann ihn nicht einplanen“, sagt Slomka. „Schade.“

Sicher einplanen können Trainer und Mannschaft, dass die hannoverschen Anhänger unter den knapp 44 000 Zuschauern nichts unversucht lassen werden, ihr Team zum Sieg zu treiben. Leidenschaft auf dem Platz und auf den Rängen – das ist die Kombination, die in Hannover schon oft Früchte getragen hat, nicht zuletzt in der Europa League. Auch wenn das Eis aus dem Maschsee dahinschmilzt: Die Party kann gleich nebenan weitergehen.

Mehr zum Thema

Die Polizei in Hannover will das soziale Netzwerk Facebook an diesem Donnerstag erstmals bei einem Fußballspiel einsetzen. Anlässlich der Europa-League-Partie von Hannover 96 gegen den FC Brügge hat die Behörde einen neuen Account mit dem Namen „Polizei Hannover aktuell“ angelegt.

Tobias Morchner 16.02.2012

Mit einem Wutausbruch hat sich 96-Profi Altin Lala eine Suspendierung eingehandelt. Trainer Mirko Slomka schloss den 36-Jährigen für eine Woche vom Training aus. Zuvor hatte der albanische Nationalspieler Kotrainer Norbert Düwel angeschnauzt.

Volker Wiedersheim 14.02.2012

Das Europa-League-Spiel gegen den FC Brügge ist eine der größten Herausforderungen für Hannover 96 – und für Hannovers Polizei. Mit einem deutlich verstärkten Aufgebot soll Fanrandale in der Altstadt verhindert werden.

Volker Wiedersheim 14.02.2012
Hannover 96 Tätlichkeit im Nürnberg-Spiel - DFB sperrt Pogatetz für drei Spiele
01.02.2012
Volker Wiedersheim 31.01.2012
Volker Wiedersheim 31.01.2012