Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Beim Abstieg droht den "Roten" der Ausverkauf
Sportbuzzer Hannover 96 Beim Abstieg droht den "Roten" der Ausverkauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:15 26.02.2016
Von Christian Purbs
Quelle: HAZ/Montage
Anzeige
Hannover

Im Falle eines Abstiegs wären Leistungsträger wie Hiroshi Kiyotake und Ron-Robert Zieler nicht zu halten. Beim Nationaltorwart würde eine Ausstiegsklausel greifen, statt der festgelegten Ablöse in Höhe von 8 Millionen Euro reduziert sich die Summe auf 3 Millionen Euro, sollte es für die „Roten“ in die 2. Liga gehen. Für Clubs wie den 1. FC Köln und Manchester City, die Zieler auf dem Zettel haben sollen, wäre das ein Schnäppchenpreis.

Nach 14 Jahren in der 1. Liga laufen bei den Club-Verantwortlichen die Planungen für den Abstieg. „Wir werden uns sicherlich - und das müssen wir auch schon alleine aufgrund der Lizenzierung - mit der Planung der 2. Liga beschäftigen“, sagte 96-Boss Martin Kind. „Es wäre fatal, wenn wir uns nicht mit diesem Thema beschäftigen würden“, sagte auch Martin Bader. Fast alle Profis aus dem derzeitigen Kader besäßen auch Verträge für die 2. Liga, erklärte der 96-Geschäftsführer: „Über 90 Prozent gelten für beide Ligen.“

Anzeige
Der Abstieg in die 2. Bundesliga trifft Hannover 96: Einige Topspieler werden den Verein wohl verlassen. Eine Übersicht.

Neben Zieler und Kiyotake würde auch Hugo Almeida die „Roten“ bei einem Abstieg verlassen, der Vertrag des Portugiesen gilt nur für die 1. Liga. Ebenfalls nur für die Bundesliga hat nach Informationen des „kicker“-Sportmagazins Manuel Schmiedebach bei 96 unterschrieben. Der bis 2018 laufende Vertrag des Mittelfeldspielers, der in Dortmund und gegen Augsburg nicht zum Einsatz kam, würde bei einem Abstieg aufgelöst, Schmiedebach wäre dann vertragslos und ablösefrei. Mit einer Ausstiegsklausel soll sich Andre Hoffmann vor dem Sturz in die Zweitklassigkeit abgesichert haben. Der Mittelfeldspieler hat zwar einen Vertrag bis 2018, kann aber wohl bei einem Abstieg für etwa 2 Millionen Euro die „Roten“ verlassen.

Hannover 96 wieder verlassen werden bei einem Abstieg wohl auch die ausgeliehenen Profis Adam Szalai (1899 Hoffenheim), Alexander Milosevic (Besiktas Istanbul) und Allan Saint-Maximin (AS Monaco).

Christian Purbs 22.02.2016
22.02.2016
Anzeige