Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Elfmeterheld Zieler bringt Hannover 96 weiter
Sportbuzzer Hannover 96 Elfmeterheld Zieler bringt Hannover 96 weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:15 03.11.2012
Von Björn Franz
Mario Eggimann (l-r), Lars Stindl und Hannovers Torwart Ron-Robert Zieler jubeln nach ihrem Sieg über Dynamo Dresden im Elfmeterschiessen.
Mario Eggimann (l-r), Lars Stindl und Hannovers Torwart Ron-Robert Zieler jubeln nach ihrem Sieg über Dynamo Dresden im Elfmeterschiessen. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Es ist keine einfache Zeit für Ron-Robert Zieler. Der Torhüter geriet zuletzt erstmals in seiner Zeit bei Hannover 96 etwas in die Kritik. Dass ihm der Hamburger Rene Adler zudem den Platz in der Nationalmannschaft streitig zu machen droht, dürfte auch nicht gerade zur Beruhigung des Nervenkostüms beitragen.

Auch der Mittwochabend hätte kaum schlechter für ihn beginnen können. Dass der 23-Meter-Freistoß von Romain Bregerie - der erste Schuss aufs Tor überhaupt - im Netz landete, war zwar kein klassischer Torwartfehler. Doch gut sah Zieler bei dem Schuss, bei dem ihm durch Mame Diouf ein wenig die Sicht verdeckt wurde, auch nicht aus. Und das ausgerechnet in der Partie, in der mit Florian Fromlowitz auf der anderen Seite der Mann zwischen den Pfosten stand, den Zieler am 16. Januar 2011 als Nummer 1 bei den „Roten“ verdrängt hatte.

Doch der 23-Jährige zeigte eine starke Reaktion. Beim Schuss von Robert Koch aus kurzer Distanz stand der 96-Keeper zwei Minuten vor der Pause goldrichtig. Die Parade in der 57. Minute gegen Mickael Poté gehörte dann sogar in die Kategorie „gehobene Torwartschule“. Denn der Dresdener Torjäger machte im Prinzip alles richtig. Sein Schuss gegen die Laufrichtung wäre wohl bei den meisten Zweitligakeepern im Tor gewesen.

Doch nicht bei Zieler. Der spekulierte richtig. Auch sonst strahlte der Nationaltorwart endlich wieder mehr Sicherheit aus - speziell bei hohen Bällen.

Im Elfmeterschießen wehrte Zieler dann erst den Schuss von Anthony Losilla ab, dann auch den entscheidenden Versuch von Poté. Nach Jörg Sievers haben die „Roten“ wieder einen Pokalhelden.

Mehr zum Thema
Hannover 96 Die 96-Spieler in der Einzelkritik - Ein hartes Stück Arbeit gegen Dresden

Es war ein hartes Stück Arbeit für Hannover 96. Die Spieler des Fußball-Bundesligisten hatten beim Erreichen des Achtelfinales im DFB-Pokal mit Dynamo Dresden mehr Mühe als erwartet. Hier das individuelle Formbarometer nach den 120 Spielminuten.

Björn Franz 04.11.2012

Hauptsache gewonnen - erst nach einem Elfmeterkrimi gegen Zweitligist Dynamo Dresden zieht Hannover 96 ins Achtelfinale des DFB-Pokals ein.

Heiko Rehberg 01.11.2012

Weil es in der Bundesliga verdammt eng zu geht beim Gerangel um die internationalen Plätze, ist der Pokalwettbewerb für das Team von Hannover 96 von besonderem Interesse.

Norbert Fettback 02.11.2012