Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 96 will Torjäger Diouf nun doch halten
Sportbuzzer Hannover 96 96 will Torjäger Diouf nun doch halten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 08.01.2014
Anzeige
Hannover

Der neue 96-Trainer Tayfun Korkut möchte Stürmer Mame Diouf bei Hannover 96 halten. "Wenn wir Qualität haben, sollten wir sie schützen", sagte Korkut am Mittwoch. "Es wäre nicht einfach, Ersatz zu finden." Der Stürmer aus dem Senegal kann im Sommer ablösefrei wechseln, eine Einnahme wäre nur bei einem Transfer bis Ende Januar zu erzielen. Auch Diouf scheint nicht alles auf die Wechsel-Karte zu setzen: "Ich habe nicht den Eindruck, dass Mame mit den Gedanken woanders ist", erklärte Korkut.

Vor dem Trainingslager im türkischen Belek trainierte die Mannschaft von Trainer Tayfun Korkut intensiv.

Zuletzt hatte Martin Kind für Aufregung gesorgt, als er sogar einen Wechsel unter bestimmten Voraussetzungen im Januar für möglich gehalten hat. Demnach ist der Fußball-Bundesligist nach Angaben des Klubchefs bereit, den abwanderungswilligen Stürmer unter bestimmten Bedingungen bereits im Januar freizugeben. "Diouf könnte sofort gehen, wenn wir zuvor unsere Probleme gelöst haben und wir uns mit dem neuen Verein einigen", sagte Kind. Für Diouf, der mit eintägiger Verspätung zum Trainingsstart nach der Winterpause in Hannover erschienen war, sollen im Fall der Fälle ein oder zwei neue Spieler das Team verstärken. Heißer Kandidat ist der Chilene Nicolas Castillo, bei dessen Transfer nur noch Kleinigkeiten zu erledigen seien.

Mame Diouf stand von 2012 bis 2014 bei Hannover 96 unter Vertrag - Bilder seiner Karriere.

Für Diouf und den Rest des Teams stand heute das letzte (nichtöffentliche) Training vor der Abreise ins Trainingslager an. Am Donnerstag beginnt dann die Rückrunden-Vorbereitung im türkischen Belek. HAZ-Reporter Björn Franz ist schon vor dem Team in die Türkei gereist, von wo aus er in den kommenden Tagen regelmäßig für die HAZ über das Geschehen berichten wird.

dpa/mic

Mehr zum Thema
Hannover 96 Kranke Mutter Grund für Verspätung - Saftige Strafe für Diouf

Ärger für Mame Diouf: Der Stürmer wird von 96 für sein unentschuldigtes Fehlen kräftig zur Kasse gebeten. Als Grund für seine Verspätung gab Diouf die Erkrankung seiner Mutter an.

Christian Purbs 07.01.2014
Hannover 96 Martin Kind gibt grünes Licht - Diouf kann 96 früher verlassen

Torjäger Mame Diouf steht bei Hannover 96 vor dem Abschied. Der Fußball-Bundesligist ist nach Angaben von Clubchef Martin Kind bereit, den abwanderungswilligen Stürmer unter bestimmten Bedingungen bereits im Januar freizugeben. Bislang war der Klub von einem Wechsel im Sommer ausgegangen.

07.01.2014

Der abwanderungswillige Torjäger Mame Diouf ist mit einem Tag Verspätung in die Rückrundenvorbereitung beim Fußball-Bundesligisten Hannover 96 eingestiegen. Der 26 Jahre alte Senegalese, der ohne Angabe von Gründen verspätet aus dem Urlaub zurückgekehrt war, absolvierte am Montag eine individuelle Einheit.

06.01.2014
Hannover 96 Kranke Mutter Grund für Verspätung - Saftige Strafe für Diouf
Christian Purbs 07.01.2014
Hannover 96 Grund für Dioufs Trainingsverspätung - Mame sorgt sich um Mama
07.01.2014
Hannover 96 Martin Kind gibt grünes Licht - Diouf kann 96 früher verlassen
07.01.2014