Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 „Wir haben super Jungs“
Sportbuzzer Hannover 96 „Wir haben super Jungs“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 15.01.2015
Von Jörg Grußendorf
Ron-Robert Zieler im 96-Trainingslager in Belek. Quelle: Nigel Treblin
Anzeige

Herr Zieler, heftigste Kraftübungen bei strömenden Regen - wie oft haben Sie Ko-Trainer Julen Masach eigentlich bei der Morgeneinheit verflucht?

Gar nicht (schmunzelnd). Ich habe ja schon einige Trainingslager hinter mir und weiß, dass es dazugehört. Auch wenn es bei Regen etwas unangenehmer ist. Da muss man durch.

Anzeige

Die 96-Spieler bewohnen im Hotel Bungalows, die nah beieinander liegen. Sie treffen sich also oft. Wie wichtig ist das für den Zusammenhalt?

Die Bungalows können ihn schon fördern. Wir haben uns gut gefunden, haben super Jungs in der Mannschaft, und wenn man den Zusammenhalt dadurch stärken kann, ist das gut. Man sollte es aber auch nicht überbewerten.

Bei Ihnen und Kapitän Lars Stindl wird sehr häufig über einen Wechsel zu einem lukrativeren Verein spekuliert. Sie haben in Ihrem Vertrag eine Ausstiegsklausel, würden Sie die gern ziehen?

Es wird viel geschrieben. Generell ist mein Motto, dass ich über Vertragsinhalte nichts sage. Das will ich so beibehalten.

Bei Stindl wird deutlich, dass er international spielen möchte. Das dürfte doch bei Ihnen ähnlich sein.

Natürlich muss man Ziele haben, und klar will ich irgendwann wieder international spielen. Auch wenn es schön wäre, wenn es klappt: Es muss nicht unbedingt dieses Jahr sein. Unsere Mannschaft ist in einem Umbruch, sie hat sich schon ganz gut entwickelt. Es sind für mich momentan die wichtigen Kriterien, dass die Mannschaft einen Schritt nach vorne macht, dass wir insgesamt nach vorne kommen.

Also machen Sie Ihre nähere Zukunft nicht davon abhängig, ob sich 96 für die Europa League qualifiziert oder nicht?

Überhaupt nicht. Das steht mit Sicherheit nicht ganz oben auf der Liste.

Ist Hannover für Sie so etwas wie eine Wohlfühloase? Hier sind Sie Führungsspieler, hier sind Sie unumstritten.

Ich habe hier meine Aufgaben, bin im Mannschaftsrat, das sind alles Dinge, die mich nach vorne bringen. Ich habe ja nicht ohne Grund meinen Vertrag verlängert. Wichtig ist, dass meine Leistungen in der Bundesliga stimmen. Sie ist eine der besten Ligen in der Welt. Der Bundestrainer und der Bundestorwarttrainer sehen da keinerlei Probleme.

Sie haben jetzt 125 Bundesligaspiele am Stück absolviert. Gibt es dafür ein Gesundheitsgeheimnis?

Die Bilanz macht mich ein Stück weit stolz. Aber: Es bedingt, dass man verletzungsfrei und gesund bleibt. Ein Quäntchen Glück gehört auch dazu. Ich habe sicherlich bestimmte Abläufe schon vorm Training, und ein Stück Professionalität gehört einfach dazu. Und ich esse natürlich gesund. Die Zeit mit einem deftigen Frühstück mit Bohnen wie in England ist vorbei.

Also gibt es bei Ihnen auch keine Pizza?

Natürlich mal, im Urlaub schon. Aber der ist ja vorbei.

 

Jörg Grußendorf 15.01.2015
Hannover 96 Hannover 96 im Trainingslager - 2014/2015: Korkut testet fünf Talente
Heiko Rehberg 07.01.2016
11.01.2015