Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 96 feuert Nachwuchschef Skeledzic
Sportbuzzer Hannover 96 96 feuert Nachwuchschef Skeledzic
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 09.01.2014
Der ehemalige Sportliche Leiter des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) und „U 17“-Coach Slaven Skeledzic. Quelle: zur Nieden
Hannover

Hannover 96 hat den Sportlichen Leiter des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) und „U 17“-Coach Slaven Skeledzic entlassen. „Der Klub dankt Herrn Skeledzic für die Zusammenarbeit und wünscht ihm für seinen weiteren beruflichen Weg viel Erfolg“, hieß es in der Mitteilung des Vereins am Donnerstagnachmittag.

Skeledzics Entlassung kommt nicht überraschend: Um den Nachwuchschef hatte es in den letzten Wochen viel Streit gegeben. Höhepunkt war ein Protestbrief von mehreren NLZ-Mitarbeitern und -Trainern an Klubchef Martin Kind und Manager Dirk Dufner. Skeledzic wurde darin unter anderem ein rüder Umgangston vorgeworfen. In einem Interview im vergangenen Oktober hatte der Nachwuchstrainer sich selbst noch als „Visionär“ bezeichnet.

r.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Hannover 96 96 leiht Rudnevs vom HSV aus - Der Wunschstürmer

Die „Roten“ waren noch gar nicht in der Türkei angekommen, da hatten sie schon für die erste Nachricht gesorgt. Obwohl es ja streng genommen der Hamburger SV war, der die Information auf seiner Homepage verbreitete. HAZ-Redakteur Björn Franz berichtet über die Leihgabe Rudnevs aus dem 96-Trainingslager.

09.01.2014

Am Donnerstag fliegen die „Roten“ in Richtung Sonne. Die neun Tage in Belek werden für die 96-Profis in erster Linie eines: harte Arbeit. HAZ-Redakteur Björn Franz berichtet von vor Ort.

11.01.2014

Der neue 96-Coach Tayfun Korkut hat sich für einen Verbleib von Mame Diouf stark gemacht. Der Stürmer aus dem Senegal könnte im Sommer ablösefrei wechseln. Zuletzt hatte Martin Kind für Aufregung gesorgt, als er sogar einen Wechsel unter bestimmten Voraussetzungen im Januar für möglich gehalten hat.

08.01.2014