Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 96 gewinnt 1:0 in Dortmund
Sportbuzzer Hannover 96 96 gewinnt 1:0 in Dortmund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 28.10.2014
Freut sich über sein Tor, das am Ende den Sieg brachte: Kiyotake.
Freut sich über sein Tor, das am Ende den Sieg brachte: Kiyotake. Quelle: dpa
Anzeige
Dortmund

Das Spiel

96 - ohne die etatmäßigen Außenverteidiger Christian Pander und Hiroki Sakai - erwischte den besseren Start gegen eine Dortmunder Mannschaft, die nach dem glänzenden Champions-League-Auftritt in Istanbul überraschend unsicher und mit vielen Fehlpässen agierte. Bevor Kiyotake für die Hannoveraner traf, hatten die Dortmunder trotzdem viele Torchancen, vor allem Marco Reus vergab zahlreiche davon oder scheiterte an Zieler. Das Gegentor brachte den BVB endgültig vom Kurs ab, die „Roten“ hätten durch Kiyotake und Joselu bei einer Doppelchance in der 65. Minute das zweite und das dritte Tor erzielen müssen, scheiterten aber an Torwart Weidenfeller. In der Schlussphase verteidigte 96 mit großem Einsatz und nach der Gelb-Roten-Karte für Ceyhun Gülselam (88.) sogar in Unterzahl ohne Schwierigkeiten.

In der Bundesliga war der BVB zuletzt alles andere als eine Macht. Am Sonnabend, 25. Oktober, waren die "Roten" von Hannover 96 zu Gast.

Das Tor

Haltbar oder nicht – darüber durfte gestritten werden. Kiyotakes Freistoß aus 17 Metern war platziert, aber nicht besonders scharf, Weidenfeller hatte vor der Ausführung sehr weit in einer Ecke gestanden.

In Dortmund gelingt dem Team von Tayfun Korkut der erste Auswärtssieg der Saison. Hier lesen Sie, wie der 96-Kader in der Einzelkritik abgeschnitten hat.

Die Schlüsselszenen

Natürlich Kiyotakes Tor, das bei den Dortmundern alte Bundesligawunden aufriss und für Unsicherheit sorgte. Mindestens genauso wichtig: Zielers Glanztat bei einem Kopfball von Mats Hummels in der 18. Minute, als der 96-Schlussmann den Ball noch an die Latte lenken konnte. Wäre Dortmund in dieser Phase in Führung gegangen, dann wäre die Partie mit großer Wahrscheinlichkeit anders gelaufen.

Schon kurz nach Spielende twitterten die Profis von 96 dieses Foto aus der Kabine. Quelle: Screenshot / Twitter

Der Spieler des Tages

Experte Stefan Effenberg bescheinigte Ron-Robert Zieler eine „Weltklasseleistung“. Nicht nur beim Kopfball von Hummels, auch bei Schüssen von Henrikh Mchitaryan und Marco Reus reagierte der Weltmeister von Hannover 96 glänzend.

Die Statistik

Dortmund gewann die drei wichtigsten Kategorien. Die Gastgeber hatten mehr Ballbesitz (53 Prozent), gewannen mehr Zweikämpfe (54 Prozent) und hatten ein Übergewicht bei Torschüssen (17:7). Aber auch aus 14 Ecken (96 hatte nur eine Ecke) machten die Dortmunder nichts, auch weil die Hannoveraner enorm kopfballstark waren.

Die Stimmen

Tayfun Korkut (96-Trainer): „Ich muss der Mannschaft ein Riesenkompliment machen. Dass wir spielerisch nicht mit Dortmund mithalten können, war klar. Aber wir waren von der 1. Minute an im Spiel. Außerdem braucht man auch etwas Glück, das hatten wir heute. Das war ein super Fight. Die drei Punkte waren für uns enorm wichtig, weil wir den Trend gestoppt haben.“

Jürgen Klopp (BVB-Trainer): „Glückwunsch an 96. Wer ein Tor schießt und keines kriegt, gewinnt verdient. Wir hatten vier oder fünf hundertprozentige Chancen, haben uns aber nicht belohnt. Wir werden aber weiter kämpfen und dranbleiben.“

Ron-Robert Zieler (96-Torwart): „Ich war schon oft in Dortmund, aber das erste Mal hat es geklappt ohne Gegentor. Es war für uns ein ganz wichtiger Sieg, durch den wir hoffentlich ein bisschen Ruhe bekommen.“

Lesen Sie hier noch einmal alle Höhepunkte des Spiels:

+++ 96. Minute: Das Spiel ist aus! 96 gewinnt sensationell in Dortmund: Zehn "Rote" retten 1:0 durch Kiyotake über die Zeit. Wer hätte das gedacht?

+++ 94. Minute: Nur noch 90 Sekunden: In Hannover dürfte es jetzt niemanden mehr auf den Sitzen halten können. Jetzt noch einmal Ecke für den BVB: Doch Zieler faustet den Ball weg. Durchatmen!

+++ 92. Minute. Gelb für Zieler wegen Zeitverzögerung. Das hatten die BVB-Fans schon wenige Minuten zuvor gefordert. Die Zeit beeinflussen will auch Korkut: Er bringt Schlaudraff für Briand.

+++89. Minute: Gelb-Rot gegen Gülselam: Der 96er foult wiederholt und muss dafür vom Platz. Jetzt müssen zehn "Rote" die knappe Führung über die Zeit retten - und die kann lang werden: die Assistenten zeigen 5 Minuten Nachspielzeit an.

+++ 86. Minute: Noch fünf Minuten. Alle 96-Fans zählen jetzt schon aufgeregt die Sekunden. Ein Sieg beim BVB wäre eine mittelschwere Sensation - man denke nur an die Auswärtsschwäche der Niedersachsen in der vergangenen Saison.

+++ 84. Minute: Finden die Schwarz-Gelben doch noch einmal zurück ins Spiel? Mchitarjan zieht ab, doch Zieler ist hellwach und kann parieren.  

+++ 80. Minute: Es läuft die Schlussphase, Dortmunds Nervosität ist jetzt mit Händen zu greifen. Piszczek vertändelt den Ball im eigenen Strafraum und kann sich bei Weidenfeller bedanken, dass dieser den Ball vor einem lauerndenen "Roten" entschärfen kann.

+++ 77. Minute: Klopp will die Rücklage nicht hinnehmen und wechselt gleich doppelt: Sokratis kommt für Durm und Immobile für Ramos.

+++ 76. Minute: Der BVB ist schwer schockiert und wirkt jetzt fahrig. Nach vorne geht kaum noch was, man muss sich erstmal finden. Das Spiel läuft nur noch eine Viertelstunde - dürfen die "Roten" schon hoffen?

+++ 72. Minute: Tatsächlich: Maurice Hirsch kommt ins Spiel - und macht sein erstes Bundesligaspiel für die "Roten".

+++ 70. Minute: Schreckmoment für Korkut: Stankevicius muss offenbar verletzt raus - und das bei den derzeitigen Personalsorgen.

+++ 67. Minute: Jetzt wirds ruppiger: Marcelo grätscht Hummels um und sieht dafür gelb.

+++ 66. Minute: Klopp bringt Kagawa für Gündogan. Offenbar fürchtet der BVB-Coach, mit seinem Team baden zu gehen und setzt auf mehr Angriffskraft. Wer weiß, ob seine Befürchtung sich tatsächlich beahrheiten könnte. Es heißt im Fußball nicht umsonst: Was du vorne nicht machst, kriegst du hinten rein.

+++ 65. Minute: Sind wir hier im falschen Film? Beinahe das 0:2! Kiyotake kommt aus acht Metern frei zum Abschluss. Weidenfeller verhindert eine Art "Wunder von Dortmund" mit einer Parade.

+++ 61. Minute: Tor für die "Roten"! Unglaublich: Kiyotake bringt einen Freistoß im Tor unter. Toll geschossen von der Strafraumkante, Wiedenfeller ist fast dran aber kann die (zugegeben gänzlich unverdiente) Führung nicht verhindern.

+++ 58. Minute: Wieder nix: Der Kolumbianer Ramos hat den Ball im hannoverschen Strafraum auf dem Fuß und will lupfen. Doch er hebt den Ball nicht nur über Zielers Kopf hioweg, sondern auch übers Tor. Müsste man den Borussen bislang eine Schulnote für die Chancenverwertung geben, dann wäre alles andere als eine Sechs wohl unverdiente Schmeichelei.

+++ 55. Minute: Schießbude 96? Wieder die Dortmunder mit einer fast hundertprozentigen Chance. Eine Flanke findet erneut Reus im Strafraum, doch der schießt knapp am Tor vorbei. Damit zählt Reus sechs Torschüsse in dieser Partie - doppelt soviele, wie die gesamte 96-Mannschaft zusammen. WEnn es so weiter geht und sich die "Roten" nicht bald mit Macht gegen den Sturmlauf der Schwarz-Gelben stemmen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Gastgeber das Tor irgendwann auch mal treffen.

+++ 50. Minute: Gerangel im Mittelfeld: Schmiedebach senst Mchitarjan böse um. Der beschwert sich, Schmiebach motzt zurück, man schubst sich gegenseitig. Der Schiedsrichter greift durch: Beide Streithähne holen sich den gelben Karton ab. Zurecht.

+++ 17. Minute: Irgendwie schient der Ball heute nicht ins Tor zu wollen: Dortmund kurz nch Anpfiff gleich mit einer guten Chance. Doch Reus kann die steile Flanke direkt vors Tor nicht erreichen, da fehlten nur wenige Zentimeter und der Ball hätte aus dieser Distanz reingehen müssen.

+++ 16.30 Uhr: Und weiter gehts. Schiedsrichter Stieler pfeift die zweite Hälfte an. Wechsel gibt es keine.

+++ 16.20 Uhr: Halbzeitfazit: Der BVB hat gezeigt, dass er nicht umsonst haushoher Favorit der Partie ist. Die Borussen kombinierten zeitweise schön und erarbeiteten sich verdient einige aussichtsreiche Chancen. Dass es dabei nicht geklingelt hat, haben die "Roten" nicht zuletzt ihrem Keeper Ron-Robert Zieler zu verdanken, der ein paar mal ordentlich strecken musste. 96 begann hochmotiviert und gab gleich Gas, doch mit Fortschreiten der ersten Hälfte wurde das Spiel der Gäste immer unkonzentrierter und harmloser. Das Team von Trainer Korkut wird sich in der zweiten Halbzeit erheblich steigern müssen, wenn es sich nicht nur auf das Pech der Gastgeber im Abschluss verlassen will.

+++ 16.17 Uhr: Halbzeit in Dortmund!

+++ 41. Minute: Nächste Chance für den BVB: Scharfe Flanke in den Strafraum, doch da steht Ramos meilenweit im Abseits. Jetzt ist es nicht mehr lang bis zur Pause.

+++ 39. Minute: Ein Schuss von Marco Reus geht nur knapp über Zielers Tor. Wenig Wumms, aber schön gezirkelt. Das kann Reus besser, wie er nicht zuletzt in der letzten Saison gegen 96 gezeigt hat: Sowohl in der Hin- als auch in der Rückrunde hat Reus gegen Hannover getroffen.

+++ 37. Minute: Noch steht es 0:0 und darüber sollten vor allem die Gäste aus Hannover glücklich sein. Der BVB hatte ein paar dicke Chancen, bei denen nicht viel zum ersten Tor des Spiels gefehlt hat. Für 96 war bis auf den schönen Schuss von Bittencourt in der 6. deutlich weniger drin.

+++ 35. Minute: Jetzt wird das Spiel etwas ruhiger, vor allem auf Seiten der 96er. Dortmund übernimmt das Spiel zusehends. Kleine Nicklichkeiten von beiden Seiten im Mittelfeld stören zudem den Spielfluss. Joselu erwischt Mchitarjan etwas deftiger und kassiert die erste gelbe Karte des Spiels.

+++ 32. Minute: Wieder Dortmund vorne, wieder wird das Spiel schnell. Der Ball findet Aubameyang auf rechts außen, doch der Dortmunder Angreifer steht im Abseits.

+++ 28. Minute: Noch ist in Dortmund nichts zählbares passiert, doch es ist ein ansehnliches Fußballspiel. Der BVB kombiniert schön und hat sich schon ein paar hochkarätige Chancen herausgespielt. Doch auch 96 ist präsent und versucht vor allem, Konterchancen zu nutzen. Besonders auffällig ist Leo Bittencourt, der nach vorne richtig Gas gibt. Hier ist auch für die Gäste alles drin.

+++ 25. Minute: Doch auch auf der anderen Seite geht was: 96 nutzt einen Konter für eine gute Chance. Der Ball geht steil auf Bittencourt, der die Dortmunder Abwehr überrumpelt hat - bei Abgabe des Balls allerdings im Abseits steht, wie der Linienrichter richtig gesehen hat.

+++ 24. Minute: Nächster Schuss auf Zielers Kasten: Aubameyang tritt einen Freistoß aus guter Position. Doch der Ball geht deutlich übers Tor.

+++ 20. Minute: 96 gerät nun immer mehr unter Druck, das Spiel der Schwarz-Gelben nimmt Fahrt auf: Reus zieht aus 18 Metern aus zentraler Position voll ab. Der Ball fliegt zwar am rechten Pfosten vorbei - brenzlig war es dennoch.

+++ 18. Minute: Jetzt brennt es im Strafraum der "Roten": Reus flankt scharf vors Tor, wo Hummels gefährlich in Richtung Kasten köpft. Zieler lenkt die Kugel aber mit einer Parade an die Querlatte.

++ 15. Minute: Ein anderer Verein aus Norddeutschland hat zwar schon gestern gespielt, trotzdem gibt es heute wichtige Nachrichten zu vermelden: Kurz vor Anpfiff in Dortmund verkündet Werder Bremen die Entlassung von Trainer Robin Dutt.  

+++ 11. Minute: Erste Chance für den BVB: Mchitarjan zieht aus 20 Metern ab, der Ball zieht eine schöne Kurve durch den Strafraum. Zieler muss sich richtig langmachen, um da noch dran zu kommen. Doch der Nationaltorhüter lenkt den Ball erfolgreich um den Pfosten.

+++ 9. Minute: Es geht munter los im Dortmunder Stadion - auf beiden Seiten. Die Niedersachsen verstecken sich nicht. 

+++ 6. Minute: Jetzt aber: 96 setzt ein erstes Ausrufezeichen. Ein weiter Einwurf kommt mitten in den Dortmunder Strafraum, der Ball findet den Fuß von Bittencourt. Der hannoversche Youngster zieht ab, der Ball saust nur knapp am Dortmunder Tor vorbei. Das sah richtig gut aus, die Pille hätte auch drin sein können.

+++ 5. Minute: Torhüter Weidenfeller kann die Ecke wegfausten. Zudem wird er dabei von Marcelo unterlaufen und bekommt einen Freistoß im eigenen Strafraum. Das war alles andere als gefährlich.

+++ 4. Minute: Auch die 96er wollen offenbar nach vorne spielen: Es gibt den ersten Eckball der Partie.

+++ 2. Minute: Kaum begonnen, schon die erste brenzlige Situation vor dem Strafraum der "Roten". Ein steiler Pass in die Mitte, Aubamejang lauert - doch Marcelo hat aufgepasst und spitzelt dem Dortmunder Stürmer den Ball von den Füßen, bevor dieser Abziehen kann.

+++ 15.30 Uhr: Anpfiff!

+++ 15.29 Uhr: Borussia Dortmund setzt bei seiner Krisenbewältigung auf besondere Glücksbringer: Die Schwarz-Gelben laufen gegen 96 in ihren Champions-League-Trikots auf

hr/mic

Heiko Rehberg 25.10.2014
23.10.2014