Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Hannover 96 gewinnt gegen Nöttingen 6:1
Sportbuzzer Hannover 96 Hannover 96 gewinnt gegen Nöttingen 6:1
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 20.08.2012
Von Norbert Fettback
Foto: Torschütze Sergio da Silva Pinto traf gleich zwei Mal gegen Nöttingen.
Torschütze Sergio da Silva Pinto traf gleich zwei Mal gegen Nöttingen. Quelle: dpa
Anzeige
Reutlingen

Martin Kind wirkte ein wenig nervös. Der Klubchef von Hannover 96 hatte gerade seinen Tribünenplatz eingenommen, da musste er erleben, wie mit dem Anpfiff der freche Außenseiter FC Nöttingen dem Favoriten aus der Bundesliga den Respekt versagte und munter loslegte. So etwas sorgt bei 37 Grad Celsius, die am Sonntag im Stadion an der Kreuzeiche gemessen wurden, noch zusätzlich für Schweißperlen auf der Stirn. Man kennt solche Spiele ja auch bei den „Roten“ zur Genüge: Da tritt 96 in der 1. DFB-Pokalrunde bei engagierten Freizeitkickern an, die an diesem Tag über sich hinauswachsen – und dann hat man den Salat.

Bei Kind war die größte Aufregung am Sonntag nach einer guten halben Stunde vorbei. Da führte seine Mannschaft durch zwei feine Tore von Sergio da Silva Pinto (27. und 32. Minute) mit 2:0; die Gefahr war gebannt, dass sich eine Pleite wie in Trier (2009) oder Elversberg (2010) wiederholt. 6:1 hieß es am Ende, nachdem Leon Andreasen (47.), Jan Schlaudraff (55., 83.) und Konstantin Rausch (79.) nachgelegt hatten. „Standesgemäß“, wie Kind sagte, als er sich freudestrahlend auf die Heimreise machte.

Aufgrund des verdienten Ehrentreffers durch den stark aufspielenden Leutrim Neziraj (53.) hatte auch der FC Nöttingen an diesem Resultat noch ein wenig Freude. „Wir sind nicht traurig, dass wir ausgeschieden sind“, sagte Michael Wittwer, der Trainer des badischen Fünftligisten. Beim FCN ist alles gleich einige Nummern kleiner als in Hannover; da ist die Freude umso größer, statt vor 600 einmal vor fast 3400 Zuschauern und gegen einen Bundesligisten zu spielen. Und wenn man dem Gegner das Leben dann auch noch eine ganze Weile so schwer machen kann …
96 brauchte eine halbe Stunde, um sich im heißen Duell mit dem Oberligisten zu akklimatisieren. Vorne lief anfangs wenig zusammen, und die Abwehr hatte vor allem mit dem wendigen und trickreichen Neziraj wiederholt ihre liebe Not. Es schien, als wolle er sich mit Lars Stindl ein Privatduell liefern, wer der Bessere sei: Beide kennen sich aus der Nachwuchsabteilung des Karlsruher SC, und am Sonntag stellte Neziraj seinen alten Kumpel überraschend in den Schatten.

96-Trainer Mirko Slomka sagte später, die Nöttinger hätten in der Offensive „sehr quirlig“ agiert. Das werden speziell Felipe und Karim Haggui bestätigen können. Die beiden Innenverteidiger ließen sich mit Blick auf die bevorstehenen Aufgaben in der Europa League und in der Bundesliga etliche Steigerungsmöglichkeiten offen. Slomka sagte, die Abstimmung der beiden müsse besser werden. Dass der aus Lüttich gekommene Felipe aufgrund einer Verletzungspause am Sonntag sein erstes Pflichtspiel für das hannoversche Team absolvierte, dürfte noch für mildernde Umstände gesorgt haben. Der Brasilianer zeigte sich durchaus selbstkritisch: „Ich kann einiges besser machen“, sagte er.

Die 96-Mannschaft insgesamt scheint aber gereift zu sein. „Wir haben die Tore zum richtigen Zeitpunkt geschossen“, sagte Slomka. Auch wenn es in Reutlingen noch dieses und jenes zu bemängeln gab: Geht es darum, den entscheidenden Akzent zu setzen, ist 96 derzeit zur Stelle. Bestes Beispiel war das klug herausgespielte 4:1 von Jan Schlaudraff (55.). Damit waren die minimalen Nöttinger Hoffnungen auf eine Überraschung dahin.
„In der Vergangenheit haben wir solche Spiele verloren“, sagte Klubchef Kind. „Jetzt haben wir die Stabilität, um als Gewinner vom Platz zu gehen.“ Das konnte am Wochenende manch anderer Erstligist nicht von sich sagen.

dpa

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

19.08.2012
Norbert Fettback 20.08.2012
Hannover 96 Vertrag bei den "Roten" verlängert - 96 leiht Avevor an FC St. Pauli aus
Norbert Fettback 18.08.2012