Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 96 gibt in der Rückrunde Rätsel auf
Sportbuzzer Hannover 96 96 gibt in der Rückrunde Rätsel auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 07.02.2015
Von Heiko Rehberg
Die Ziele zu ambitioniert? Die Qualität zu gering? Hannover 96 gibt in der Rückrunde lauter Rätsel auf Quelle: Nigel Treblin
Anzeige
Hannover

Leonardo Bittencourt trägt sein Herz oft auf der Zunge. Das macht ihn sympathisch, und das gilt auch für seinen kleinen Gefühlsausbruch nach dem 1:1 des Fußball-Bundesligisten Hannover 96 gegen Mainz 05. „Uns kotzt es an, dass wir heute nur ein 1:1 geholt haben“, sagte der 96-Mittelfeldspieler, der selbst erst ab der 72. Minute an dem unerfreulichen Winterabend in der HDI-Arena beteiligt war.

Bereits nach zwei Spieltagen im neuen Jahr läuft Hannover 96 Gefahr, alle anspruchsvolleren Ziele aus dem Blick zu verlieren. Das wirft zwangsläufig die Frage auf: Waren diese Ziele vielleicht unrealistisch? Oder besitzen die „Roten“ zwar die Qualität, um mitspielen zu können um die Europacupplätze, machen aber zu wenig daraus?

Anzeige
Die Bilder zum Spiel zwischen Hannover 96 und dem FSV Mainz 05.

Für Bittencourt ist die Antwort klar: „Bei der Qualität, die wir in der Mannschaft haben, war es kein guter Start in die Rückrunde“, sagte er. Was eine noch ganz andere Frage aufwirft, vielleicht die unangenehmste von allen: Überschätzen die Spieler möglicherweise sich beziehungsweise die Qualitäten der Mannschaft?

Trainer Tayfun Korkut hat wiederholt auf die „sehr gute Vorbereitung“ hingewiesen, in der nur die 2:3-Testspielniederlage gegen Werder Bremen nicht ins Bild passte. Doch irgendwo zwischen dem letzten Trainingstag in der Türkei und dem ersten Rückrundenspiel in Gelsenkirchen hat die Mannschaft ihren Schwung und ihre Leichtigkeit verloren.

Unruhe auf den Rängen

Auch gegen Mainz gab es immer mal wieder Szenen, in denen gut, schnell und flüssig kombiniert wurde: Teilweise in der 1. Halbzeit, in der 62. Minute vor der vergebenen Großchance von Jimmy Briand beim Stand von 1:0 sowie in den stürmischen fünf Schlussminuten war zu sehen, was diese Mannschaft auch spielerisch kann, wenn sie die Bremse etwas lockert. Doch noch immer gelingt es ihr nicht, 70 oder 80 konstante Minuten hinzulegen. Nach einer grundsoliden ersten Halbzeit und dem Führungstor von Briand (26. Minute) „haben wir den Faden verloren“, sagte Sportdirektor Dirk Dufner.

Vor allem die Rückpass- und Sicherheitsmentalität der Mannschaft, in die sie immer mal wieder verfällt, wird zunehmend zum Ärgernis für die Zuschauer. Man kann das am lauter werdenden Gegrummel auf den Tribünen hören, wenn Hiroki Sakai oder Marcelo oder Christian Schulz den Ball zu Torwart Ron-Robert Zieler spielen, statt nach vorne.

Die Einzelkritik zum Spiel Hannover 96 gegen Mainz 05.

Einer wie Stürmer Joselu ist der Leidtragende dieser Spielweise, dabei kann er dank seiner technischen Fähigkeiten auch lange Bälle verarbeiten und absichern. Er muss sie nur bekommen ... Gegen Mainz übernahm Joselu die Rolle als Vorbereiter, Lars Stindl (5. Minute) und Briand spielte er auf diese Art und Weise glänzend frei.

Joselu, mit sieben Toren erfolgreichster 96-Schütze, kann nur wegen seiner momentanen Trefferlosigkeit gemeint sein, wenn Sportdirektor Dufner sagt, dass „wir klären müssen, warum der eine oder andere Leistungsträger nicht an seine Leistung herankommt“. Bittencourt, der Profi mit dem Herz auf der Zunge, findet: „Wir haben immer noch genügend Spiele, um die oberen Plätze nicht aus den Augen zu verlieren. Wir müssen weiter an uns arbeiten – jeder Einzelne.“
15 Spiele sind es noch – das nächste Mal Arbeit gibt es am Sonnabend (Anstoß: 18.30 Uhr) beim Hamburger SV.

Acht Spiele – nur ein Sieg:

Nicht wintertauglich: Von den vergangenen acht Spielen, die allesamt im Spätherbst und der kalten Jahreszeit stattgefunden haben, hat Hannover 96 nur eine einzige Begegnung gewonnen: am 16. Dezember 2014 mit 2:0 gegen den FC Augsburg.

Die schlechte Nachricht: Frühlingsanfang ist erst am 20. März. Bis dahin stehen für 96 noch die Spiele gegen den Hamburger SV, SC Paderborn, 1. FC Köln, VfB Stuttgart, Bayern München und Borussia Mönchengladbach auf dem Programm.

Die vergangenen acht Spiele auf einem Blick:

  • Hannover 96Mainz 05 1:1
  • Schalke 04Hannover 96 1:0
  • SC FreiburgHannover 96 2:2
  • Hannover 96FC Augsburg 2:0
  • Werder BremenHannover 96 3:3
  • Hannover 96VfL Wolfsburg 1:3
  • 1899 HoffenheimHannover 96 4:3
  • Hannover 96Bayer Leverkusen 1:3
Hannover 96 1:1-Unentschieden gegen Mainz - Ein Strich durch die 96-Rechnung
Heiko Rehberg 06.02.2015
Hannover 96 Die Einzelkritik gegen Mainz - Schmiedebach behauptet den Ball gut
Jörg Grußendorf 03.02.2015