Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Sören Osterland wechselt zu den „Roten“
Sportbuzzer Hannover 96 Sören Osterland wechselt zu den „Roten“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:05 15.06.2013
Sören Osterland wechselt vom FC Bayern München zu Hannover 96.
Sören Osterland wechselt vom FC Bayern München zu Hannover 96. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Der 27 Jahre alte Osterland war zuletzt Kotrainer von Mehmet Scholl bei der 2. Mannschaft des FC Bayern. Als Assistent der Reserve kommt Dominik Suslik zu 96, zuletzt Athletiktrainer von Hessen Kassel.

Bei der Suche nach einem Trainer für die wichtigste Nachwuchself hatte sich 96 nicht mit Ruhm bekleckert. Obwohl mit André Breitenreiter ein Kandidat beim Regionalliganachbarn TSV Havelse auffällig gute Arbeit leistete, zögerte 96 so lange mit einem Anruf, bis Zweitligist
SC Paderborn den einstigen 96-Profi verpflichtet hatte. Und dass nicht Klubchef Martin Kind oder Chefcoach Mirko Slomka anrief, sondern „nur“ Jens Rehhagel, Leiter des Nachwuchszentrums, soll Breitenreiter auch nicht unbedingt als Wertschätzung seiner Arbeit aufgefasst haben.

Beim 96-Nachwuchs liegt seit Längerem vieles im Argen. Zu wenig Spieler schaffen den Sprung in den Profikader, vieles wirkte zuletzt wie eine Alibimaßnahme.

Rehhagel steht zudem nach HAZ-Informationen bei mehreren 96-Jugendtrainern, die nicht namentlich genannt werden möchten, wegen mangelnder Kommunikation in der Kritik.

Mit Osterland hat 96 nun einen interessanten Trainer verpflichtet. Eine Knieverletzung machte dem Stendaler, der in der Jugend für den VfL Wolfsburg gekickt hat, bei der Karriere als Fußballer einen Strich durch die Rechnung. Als Trainer startete er schnell durch, erst bei RB Leipzig in der „U 17“, später dann an der Seite von Scholl bei den Bayern. Osterland – Abi-Durchschnitt 1,0, Fußballlehrer-Note 1,0 – sagt über seine neue Aufgabe in Hannover: „Es gibt hier viel anzupacken, zu entwickeln und auch zu optimieren.“

hr

Björn Franz 16.06.2013
16.06.2013
Hannover 96 Neuzugänge für die "Roten" - Prib und Bittencourt kommen
Björn Franz 12.06.2013