Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Hannover 96 holt sich Geldstrafe von Fan wieder
Sportbuzzer Hannover 96 Hannover 96 holt sich Geldstrafe von Fan wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:52 13.12.2011
Foto: Ein Hannover-96-Fan muss für das Abbrennen von Pyrotechnik tief in die Tasche greifen.
Ein Hannover-96-Fan muss für das Abbrennen von Pyrotechnik tief in die Tasche greifen. Quelle: Florian Petrow (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Ein Fan von Hannover 96 muss für das Abbrennen von Pyrotechnik tief in die Tasche greifen. Der inzwischen ermittelte Täter gestand den Vorfall vom 24. September im Auswärtsspiel beim FC Augsburg ein. Zugleich unterzeichnete er die Absicht, die vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) verhängte Geldstrafe in Höhe von 4000 Euro zu begleichen.

Die „Roten“ hatten zuvor die Summe vom Übeltäter zurückgefordert. „Dieses Vorgehen ist nach meiner Auffassung alternativlos“, sagte 96-Präsident Martin Kind. „Wir werden auch künftig die ermittelten Täter zur Rechenschaft ziehen und vom DFB oder von der UEFA ausgesprochene Geldstrafen an die Verursacher weitergeben.“

r.

Mehr zum Thema

Tausende Fans von Hannover 96 sind am Freitag glücklich aus Kopenhagen nach Hause zurückgekehrt. Doch das Freudenfest, das bereits am Spieltag in der Kopenhagener Innenstadt begann und sich auf den Rängen fortsetzte, wurde auch empfindlich gestört. Für einen „Feuerteufel“ aus dem 96-Anhang endete der Ausflug am Freitag vor dem Haftrichter.

Norbert Fettback 05.11.2011

Der Polizeieinsatz vom Sonntag bleibt Thema unter den 96-Fans. Bei vielen bleibt die Diskussion über die Pyrotechnik konstruktiv, bei einigen nicht. Beim Pokalspiel gegen Mainz machten die Ultras mit einem großen Spruchband ihrem Unmut Luft.

Stephan Fuhrer 27.10.2011

Ärgerlicher Dauerbrenner: Hannover 96 geht weiter gegen Pyrotechnik im Stadion vor und kündigt auch für das Pokalspiel am Mittwoch gegen Mainz Kontrollen an.

Norbert Fettback 25.10.2011
Volker Wiedersheim 12.12.2011
12.12.2011
Hannover 96 Ansprechende Leistung - Ein 0:0 mit gutem Gefühl
Heiko Rehberg 11.12.2011