Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Hannover 96 kann auch in Köln nicht gewinnen
Sportbuzzer Hannover 96 Hannover 96 kann auch in Köln nicht gewinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 21.02.2015
Beim 1.FC Köln hofft Hannover 96 auf den ersten Sieg in der Rückrunde. Quelle: dpa/Montage: HAZ

Liveticker

Hannover 96 wartet in der Bundesliga-Rückrunde weiterhin auf den ersten Sieg. Gegen den 1.FC Köln reichte es für die Mannschaft von Tayfun Korkut nur zu einem leistungsgerechten Unentschieden. Beide Teams können mit der Punkteteilung nicht wirklich zufrieden sein, denn für beide Mannschaften wären hier drei Punkte drin gewesen.

90. Spielminute +2: Und dann ist auch Schluss. Schiedsrichter Günter Perl beendet die Partie.

90. Spielminute +2: Leon Andreasen kommt für Briand ins Spiel.

90. Spielminute: Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit, in denen Hannover 96 ohne Pereira auskommen muss. Der Portugiese sieht nach einem Foul tief in der Kölner Hälfte die Gelb-Rote Karte.

89. Spielminute: Pereira fällt Hector an der Seitenlinie, weshalb es wieder einen Freistoß für Köln gibt.

87. SpielminuteDer umtriebige Yuya Osako verlässt das Feld und der Kölner Winter-Neuzugang Deyverson feiert sein Debüt.

85. SpielminuteDer Eckball kommt direkt aufs Tor, wo Zieler zu einer Parade gezwungen wird. Anschließend rennt Prib mit dem Ball fast übers ganze Feld – am Kölner Strafraum vermasselt er aber das Zuspiel. Schade.

83. SpielminutePander klärt gegen Osako ins Toraus, wodurch die Gastgeber sich jetzt wieder an einem Eckball versuchen dürfen.

82. Spielminute: Hannover 96 passt sich in der Kölner Hälfte munter den Ball zu, am Ende gibt es eine weitere Ecke, die nichts einbringt.

79. SpielminutePawel Olkowski sieht für hartes Einsteigen ebenfalls die Gelbe Karte. Köln-Trainer Peter Stöger hat daraufhin Diskussionsbedarf mit Schiedsrichter Perl. Dieser macht aber augenscheinlich alles richtig.

78. Spielminute: Christian Pander schießt einen Eckstoß, aber der Ball fliegt hinter die Torauslinie. 

77. SpielminuteKevin Vogt sieht ebenfalls die Gelbe Karte wegen Meckerns.

76. Spielminute: Lehmann tritt den Freistoß genau in die Arme von Ron-Robert Zieler

75. Spielminute: Aufregung im Strafraum von Hannover 96Ujah fällt nach einem Foul von Sané und Schiedsrichter Perl pfeift. Es gibt aber nur Freistoß von der Strafraumgrenze und keinen Elfmeter. Hauchdünne, aber wohl richtige Entscheidung des Unparteiischen.

74. SpielminuteChristian Pander kommt für Miiko Albornoz

73. Spielminute: Ujah prüft Zieler mit einem ordentlichen Schuss aus über 20 Metern Entfernung. Der 96-Keeper ist rechtzeitig unten und hat den Ball fest in beiden Händen.

73. SpielminuteBittencourt hat offenbar gesundheitliche Probleme und muss das Spiel verlassen. Für ihn kommt Edgar Prib ins Spiel.

71. Spielminute: Pereira bringt unfreiwillig Ruhe ins Spiel, weil er von Schiedsrichter Perl fürs Meckern mit der Gelben Karte bestraft wird.

70. SpielminuteJetzt wird es etwas chaotisch. Erst hat Osako für die Kölner eine gute Chance, dann Stindl auf der Gegenseite eine etwas weniger gute.

69. SpielminuteUnd auch Zieler muss sich auszeichnen. Über rechts kommt Peszko angerannt und zieht vom Fünfmeterraum ab. Der Nationaltorhüter hat jedoch den Winkel gut verkürzt und pariert den Schuss ins lange Eck.

67. SpielminuteStindl hat die nächste Chance für Hannover, nachdem Briand bei einem Angriff über rechts den Ball clever durchlaufen lässt. Horn kann den Torschuss allerdings parieren.

65. SpielminuteGülselsam bringt den ruhenden Ball mit einem strammen Schuss aus gut 28 Metern aufs Gehäuse. Torhüter Horn pariert den ganz leicht abgefälschten Schuss mit den Fäusten ins Toraus. Die Ecke bringt nichts ein.

64. Spielminute: Freistoß für Hannover 96 auf der anderen Seite: Maroh springt mit den Stollen voran gegen den ballführenden Stindl. Der wird zwar nicht getroffen, aber dem Unparteiischen war dieser Einsatz dann doch zu rücksichtslos.

63. Spielminute: Osako fällt am Fünfmeterraum und fordert einen Elfmeter. Warum er das macht, wissen nur die Fans des 1.FC Köln, die laut pfeifen. Schiedsrichter Perl hat da zurecht kein Foul von Gegenspieler Marcelo gesehen. Es gibt Abstoß.

61. SpielminuteKöln wechselt zum ersten Mal in diesem Spiel: Daniel Halfar kommt für Marcel Risse in die Partie.

59. SpielminuteJoselu muss kurz behandelt werden. Bei einem Luftduell mit Gegenspieler Vogt hüpft der Spanier ins Leere und landet unsanft auf dem Gesäß.

55. Spielminute: Durchatmen bei Hannover 96. Hector flankt vors Tor und Maroh erwischt wenige Meter vorm Tor irgendwie den Ball. Dieser kullert einmal schräg vor der Torlinie vorbei und rollt neben dem Pfosten im Seitenaus. Da hatten in der Mitte mehrere Kölner noch die Gelegenheit das Leder einzuschieben. Puh.

53. Spielminute: Stindl bringt den Ball mit einem Heber von hinten hoch in den Strafraum, wo Bittencourt laut Schiedsrichter Perl aber ein Stürmerfoul gegen Olkowski begeht. Das sah auch in der Zeitlupe nicht nach einem Foul aus.

49. Spielminute: Ecke für Hannover 96. Statt einer Flanke versuchen sich die „Roten“ aber in einer Kurzpass-Variante. Albornoz spielt die Kugel bei diesem umständlichen Versuch ins Toraus und es gibt Abstoß.

47. Spielminute: Die Kölner startet wesentlich besser in den zweiten Durchgang. Erst hat Osako in einer aussichtsreicher Position den Ball, kann aber nichts draus machen. Dann gibt es Freistoß für die Gastgeber aus 30 Metern, nachdem Hirsch für ein taktisches Foul die Gelbe Karte gesehen hat. Doch auch die Standardsituation führt zu keiner wirklichen Torgelegenheit.

46. Spielminute: Beide Trainer haben zur Halbzeit nicht gewechselt.

Das war das 1:1: Kölns Anthony Ujah (re.) köpft den Ball über Hannovers Towart Ron-Robert Zieler (li.) ins Tor. Quelle: dpa

Was als muntere Bundesliga-Partie begann, hat sich leider zu einem ziemlich mäßigen Kick entwickelt, der vor allem im Mittelfeld stattfindet. Hannover 96 macht mehr für das Spiel und hat nach dem ersten Durchgang auch 58 Prozent Ballbesitz. Die Gäste können sich allerdings kaum Chancen erarbeiten und scheitern immer wieder an der Kölner Abwehr. Dementsprechend spricht die Torschuss-Statistik für die Gastgeber. Während die Kölner bereits sieben Versuche bieten können, zählen die Statistiker nur drei Torschüsse durch die Niedersachsen.

45. Spielminute: Schiedsrichter Perl hat erst mal genug gesehen. Absolut pünktlich pfeift der Unparteiische zur Halbzeit.

41. Spielminute: Nachdem Joselu in einem Zweikampf gegen Vogt fällt, wird der Spanier sauer und lässt sich zu einem Schubser gegen den Kölner hinreißen. Schiedsrichter Perl nimmt's glücklicherweise noch gelassen.

40. Spielminute: Von hinten stürmt Marcelo heran und köpft Stindls Hereingabe aufs Tor. Dort hat Horn das Leder aber sofort unter Kontrolle.

39. Spielminute: Briand fällt auf der rechten Seite gegen Hector an der Kölner Strafraumgrenze. Stindl schießt den Freistoß.

37. SpielminuteNach dem Führungstreffer hat Hannover 96 offenbar vergessen, wie man einen Angriff durchführt. Alle derartige Versuche der Niedersachsen wirken seitdem völlig ungefährlich.

35. Spielminute: Immerhin sorgt ein Zweikampf zwischen Osako und Marcelo für ein bisschen Aufregung. Schiedsrichter Perl gibt Foul für Hannover. Ebenso wenig später, als Joselu gegen Maroh fällt. Die Kölner Fans haben beide Situationen anders gesehen.

33. Spielminute: Das Spiel findet jetzt vor allem im Mittelfeld statt. Hannover hat etwas mehr Ballbesitz, aber die Kölner stehen jetzt hinten ziemlich sicher. Die „Roten“ finden keine freien Räume mehr.

31. Spielminute: Bittencourt scheitert gleich zweimal im Zweikampf am Kölner Verteidiger Maroh. Hannover 96 kommt nicht mehr zum Abschluss.

28. Spielminute: Der Freistoß aus 30 Metern bringt den Kölnern zunächst nichts ein, im zweiten Ansatz gelingt den Gastgebern aber wieder eine Flanke auf Ujah. Der schraubt sich zehn Meter vor Zieler wieder am höchsten in die Luft und prüft den 96-Torwart erneut mit einem Kopfball. Auch diesmal bleibt der Nationaltorhüter der Sieger.

27. Spielminute: Gelbe Karte für Gülselam, nachdem er einen Konter der Kölner mit hartem Einsatz beendet. Unklar ist, ob sein kleiner Rempler gegen Hector oder seine Beschwerde bei Schiedsrichter Perl über dessen Freistoß-Pfiff zur Verwarnung führte.

25. Spielminute: Marcelo blockt in letzter Sekunde einen Torschuss von Osako aus etwa 15 Metern Torentfernung. Danach ist der Angriff aber noch nicht vorbei und Ujah kommt erneut mit dem Kopf an den Ball. Dieser Versuch vom Elfmeterpunkt ist für Zieler allerdings kein Problem.

23. Spielminute: Die Gastgeber haben durch den Ausgleich offenbar neuen Mut geschöpft und stören die „Roten“ jetzt früher im Spielaufbau.

20. SpielminuteHannover steckt den Rückschlag ganz gut weg und geht wieder auf Angriff über.

17. Spielminute: Anthony Ujah gleicht aus. Der Kölner taucht plötzlich allein vor dem herauseilenden Zieler auf und köpft den Ball ins Tor. Möglich gemacht wurde die Aktion durch Sané, der einen langen Ball der Gastgeber unglücklich verlängert hatte.

15. Spielminute: Marcelo klärt einen Konter der Gäste mit einer entschlossenen Grätsche ins Seitenaus.

14. Spielminute: Nachdem man über links das Tor erzielt hat, versucht man es Hannover 96 in der Folge vor allem über die rechte Angriffsseite.

10. Spielminute: Die „Roten“ geben hier den Ton an. Der 1. FC Köln kommt kaum aus der Defensive heraus.

5. Spielminute: Der Spanier schließt einen starken Angriff der Gäste mustergültig ab. Zunächst spielt Stindl hoch nach Linksaußen auf Bittencourt, der auf Albornoz weiterleitet. Dessen Flanke köpft Joselu mit voller Wucht an die Latte, von wo der Ball bei Torhüter Horn auf der Schulter landet und dann ins Tor springt.

5. Spielminute: Tor! Joselu trifft zum 1:0 für Hannover 96.

3. Spielminute: Joselu bekommt die Hereingabe am Fünfmeterraum auf die Stirn und prüft den Kölner Torhüter Horn. Der muss sich aber nicht besonders lang machen, um diesen Kopfball zu bekommen.

2. Spielminute: Schon gibt es die erste Ecke für Hannover 96. Kapitän Lars Stindl schießt von der rechten Eckfahne.

1. Spielminute: Hannover 96 hat Anstoß, aber der erste Angriff gehört den Gastgebern. Osako kann aber noch für keine Gefahr sorgen.

18.27 Uhr: Die Mannschaften laufen ein, während die Köln-Fans fröhlich singen.

18.25 Uhr: 48.000 Zuschauer verfolgen die Partie im Rhein-Energie-Stadion.

18.20 Uhr: Manuel Schmiedebach spielt wegen muskulärer Probleme nicht, dafür rückt Maurice Hirsch in die Mannschaft an der Seite von Ceyhun Gülselam im defensiven Mittelfeld. In der Offensive hat der Trainer Hiroshi Kiyotake auf die Bank gesetzt, für ihn spielt Leonardeo Bittencourt. Hiroki Sakai wurde überraschend ganz aus dem Kader gestrichen.

18.18 Uhr: Die Sky-Expertenrunde setzt mehrheitlich auf Hannover 96. Den Kölner traut man bestenfalls ein Unentschieden zu.

18.15 Uhr: „Wir sind nicht im Abstiegskampf“, sagt Trainer Tayfun Korkut. Allerdings stünden er und seine Mannschaft schon unter Druck.

18.13 Uhr: Na, das kann ja heiter werden. Lothar Matthäus spekuliert im Sky-Interview schon mal vor der Partie darüber, ob Torwart Ron-Robert Zieler seinen Vertrag bei Hannover 96 erfüllt oder lieber zu einem „Topverein“ wechselt.

Die Startaufstellungen

1.FC Köln: Horn - Olkowski, Maroh, Wimmer, Hector - Vogt, M. Lehmann - Risse, Peszko - Ujah ,Osako

Hannover 96Zieler - Joao Pereira, Marcelo, S. Sané, Albornoz - Gülselam, Hirsch - Briand, Stindl, Bittencourt - Joselu

Zum Spiel

Auf 96-Trainer Tayfun Korkut und seiner Mannschaft lastet ein großer Ergebnisdruck. Die „Roten“ sind bislang das zweitschlechteste Team der Bundesliga-Rückrunde. Beim 1.FC Köln wollen die Niedersachsen deswegen auf Sieg spielen. „Wir müssen eine Schippe drauflegen und dahin kommen, dass wir die 50:50-Zweikämpfe für uns entscheiden“, sagt Korkut, „und versuchen, wieder eine Führung hinzubekommen.“

Personalsituation bei 96: Ersatztorwart Robert Almer (muskuläre Probleme) ist ebenso nicht dabei wie Christian Schulz (5. Gelbe Karte), Rückkehrer Didier Ya Konan (soll nächste Woche ins Mannschaftstraining einsteigen), Leon Andreasen (ist nach mehrmonatiger Verletzungspause noch nicht topfit, hat die Fahrt nach Köln aber mit angetreten), Markus Miller (Aufbautraining), Andre Hoffmann (Rekonvaleszent) und Felipe (disziplinarische Maßnahme). Artur Sobiech hatte wegen einer Erkältung am Donnerstag mit dem Training ausgesetzt, war gestern aber wieder dabei und wird im Kader stehen.

1. FC Köln: Dem Aufsteiger fehlen Yannick Gerhardt (Mandelentzündung) und Patrick Helmes (Knorpelschaden in der Hüfte).

Schiedsrichter: Günter Perl (Pullach).

Fernsehen: Erste Bilder von der Partie gibt es am Sonnabendabend von 23 Uhr an im ZFD im „Aktuellen Sportstudio“. Am Sonntag befassen sich Sport1 in „Bundesliga pur“ (9.30 Uhr) und der NDR im „Sportclub“ (22.50 Uhr) mit den „Roten“.

Statistik: Insgesamt trafen die beiden Vereine schon 48-mal aufeinander. 22-mal ging 96 als Sieger vom Platz, 20 Spiele gewann der 1. FC. In den jüngsten Begegnungen, in denen beide Clubs aufeinandertrafen, waren die Ergebnisse meistens mit vielen Toren und eindeutigen Siegen sehr spektakulär. So gewann 96 im März 2012 mit 4:1, ein Jahr zuvor besiegte Köln die „Roten“ mit 4:0. Den höchsten Sieg beim Aufeinandertreffen der beiden Clubs gab es 1998: 96 triumphierte mit 6:1, allerdings in der 2. Liga. Das Hinspiel im November 2014 war dagegen torarm – 96 gewann durch einen Treffer von Joselu mit 1:0.

Besonderheiten: Beide Trainer haben auch schon als Profis gegeneinander gespielt. Kölns Peter Stöger lief in der Gruppenphase der Champions League der Saison 1996/1997 für Rapid Wien auf, 96-Coach Tayfun Korkut für Fenerbahce Istanbul. Die Partie endete 1:1. Eine Reise in die Vergangenheit wird das Spiel für 96-Torwart Ron-Robert Zieler. Der 26-jährige Weltmeister ist gebürtiger Kölner und spielte von 1999 bis 2005 für den 1. FC.     

Mehr zum Thema

Bei aller Ernsthaftigkeit wurde auch mal gelacht und gescherzt, doch die 96-Profis waren sich beim Freitagtraining des „Ergebnisdrucks“ bewusst. Am Sonnabend muss in der Partie gegen den 1. FC Köln mit allen Mitteln ein Sieg her. Die Zeichen stehen auf „Turnaround“, wie Sportdirektor Dirk Dufner es nennt, also auf Umschwung.

23.02.2015

Kölns Geschäftsführer Jörg Schmadtke spricht vor dem Spiel gegen Hannover 96 über Problemfans und Pyrotechnik, die fehlende Stadionatmosphäre – und natürlich seinen alten Arbeitgeber Hannover 96.

Christian Purbs 20.02.2015

Artur Sobiech hat sich von seiner Erkältung erholt. Der polnische Stürmer nahm am Freitag wieder am Abschlusstraining teil und hat sich fit für die richtungsweisende Partie gegen den 1. FC Köln gemeldet.

20.02.2015

Bei aller Ernsthaftigkeit wurde auch mal gelacht und gescherzt, doch die 96-Profis waren sich beim Freitagtraining des „Ergebnisdrucks“ bewusst. Am Sonnabend muss in der Partie gegen den 1. FC Köln mit allen Mitteln ein Sieg her. Die Zeichen stehen auf „Turnaround“, wie Sportdirektor Dirk Dufner es nennt, also auf Umschwung.

23.02.2015

Kölns Geschäftsführer Jörg Schmadtke spricht vor dem Spiel gegen Hannover 96 über Problemfans und Pyrotechnik, die fehlende Stadionatmosphäre – und natürlich seinen alten Arbeitgeber Hannover 96.

Christian Purbs 20.02.2015

Artur Sobiech hat sich von seiner Erkältung erholt. Der polnische Stürmer nahm am Freitag wieder am Abschlusstraining teil und hat sich fit für die richtungsweisende Partie gegen den 1. FC Köln gemeldet.

20.02.2015