Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Hannover 96 zahlt an Berater 2.713.074 Euro
Sportbuzzer Hannover 96 Hannover 96 zahlt an Berater 2.713.074 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:59 05.04.2016
Von Heiko Rehberg
96-Boss Martin Kind (links) und Geschäftsführer Martin Bader. Quelle: dpa
Hannover

Fußball-Bundesligist Hannover 96 hat zwischen dem März 2015 und dem März 2016 Honorare von insgesamt 2 713 074 Millionen Euro an Spielervermittler gezahlt. Im Vergleich zu den 17 anderen Erstligisten waren die „Roten“ damit sparsam - und das trotz allein noch einmal sechs Transfers in der Winterpause. Bis auf die Neulinge Darmstadt 98 (761 000 Euro) und TSV Ingolstadt (1 274 400 Euro) sowie Eintracht Frankfurt (1 914 830) und FC Augsburg (2 570 038 Euro) zahlten 13 Vereine teilweise deutlich mehr Geld an die Berater als Hannover 96.

Weit über 100 Millionen Euro kassierten die Spielervermittler von den Erstligisten, am meisten überwiesen Schalke 04, Bayern München und Borussia Dortmund. In der 2. Liga zahlte Eintracht Braunschweig nur 532 080 Euro, RB Leipzig dagegen stolze 4 170 575 Euro.

Die Beraterhonorare der 18 Erstligisten

  • FC Augsburg 1907 GmbH & Co. KGaA: 2 570 038 €
  • Hertha BSC GmbH & Co. KGaA: 4 174 390 €
  • SV Werder Bremen GmbH & Co KGaA: 5 959 000 €
  • SV Darmstadt 1898 e.V.: 761 000 €
  • Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA: 15 720 350 €
  • Eintracht Frankfurt Fußball AG: 1 914 830 €
  • HSV Fußball AG: 5 179 113 €
  • Hannover 96 GmbH & Co. KGaA: 2 713 074 €
  • 1899 Hoffenheim Spielbetriebs GmbH: 11 720 500 €
  • FC Ingolstadt 04 Fussball GmbH: 1 274 400 €
  • 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA.: 3 335 000 €
  • Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH: 10 962 610 €
  • 1. FSV Mainz 05 e.V.: 2 721 250 €
  • Borussia VfL 1900 M’gladbach GmbH: 7 100 000 €
  • FC Bayern München AG: 16 663 250 €
  • Fußballclub Gelsenkirchen-Schalke e.V.: 16 860 333 €
  • VfB Stuttgart 1893 e.V.: 5 217 669 €
  • VfL Wolfsburg-Fußball GmbH: 12 883 826 €

Clubs in alphabetischer Reihenfolge

Mehr zum Thema

Allan Saint-Maximin hat Ärger mit der Justiz: Der Mittelfeldspieler hat einen Unfall gebaut. Bei der Unfallaufnahme kam heraus, dass der 96-Profi gar nicht Auto fahren darf und mit einem gefälschten Führerschein unterwegs war. Ihm droht jetzt eine Klage.

Jörn Kießler 04.04.2016

Der frühere 96-Trainer Michael Frontzeck hat das Umfeld von Martin Kind kritisiert. Er monierte, dass der Präsident der "Roten" zu stark beeinflusst werde. Es gebe ständig Personen um ihn herum, die alles besser wüssten. Frontzeck war Ende Dezember 2015 als Trainer entlassen worden.

05.04.2016

Ex-Profi Daniel Stendel ist neuer Cheftrainer und damit Nachfolger von Thomas Schaaf bei Hannover 96. Am Montagmittag gab er seine erste Pressekonferenz und betonte, dass er der Mannschaft das verlorene Selbstvertrauen sowie Mut wiedergeben wolle.

05.04.2016

Daniel Stendel ist seit Montag neuer Chefcoach vonn Hannover 96. Am Mittag gab er seine erste Pressekonferenz, am Nachmittag leitete er dann die erste Trainingseinheit. Und dort wurde sichtbar, dass er sich einiges vorgenommen hat.

Jörg Grußendorf 08.04.2016

Der frühere 96-Trainer Michael Frontzeck hat das Umfeld von Martin Kind kritisiert. Er monierte, dass der Präsident der "Roten" zu stark beeinflusst werde. Es gebe ständig Personen um ihn herum, die alles besser wüssten. Frontzeck war Ende Dezember 2015 als Trainer entlassen worden.

05.04.2016

Ex-Profi Daniel Stendel ist neuer Cheftrainer und damit Nachfolger von Thomas Schaaf bei Hannover 96. Am Montagmittag gab er seine erste Pressekonferenz und betonte, dass er der Mannschaft das verlorene Selbstvertrauen sowie Mut wiedergeben wolle.

05.04.2016