Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Kind schließt weiteren Transfer nicht aus
Sportbuzzer Hannover 96 Kind schließt weiteren Transfer nicht aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:05 25.08.2015
96-Clubchef Martin Kind will mit Trainer Michael Frontzeck besprechen, ob ein weiterer Neuzugang notwendig ist. Quelle: Marta Krajinović
Hannover

Besonders für die Offensive, das war bei der 0:1-Niederlage gegen Bayer deutlich geworden, könnten die „Roten“ einen erfahrenen Spieler, der Klasse hat und in einer jungen Mannschaft eine Führungsrolle übernehmen könnte, gut gebrauchen. So ein Spielertyp ist nicht leicht zu finden, aber einen Versuch wäre es wert.

Vollkommen ausschließen wollte Clubchef Martin Kind gestern jedenfalls nicht, dass die „Roten“ bis zum Ende der Transferperiode am 31. August doch noch einmal nachlegen. „Ich werde mich mit Michael Frontzeck in den nächsten Tagen zusammensetzen und die Situation analysieren“, sagte Kind.

Bislang habe Frontzeck immer zum Ausdruck gebracht, dass er keine weiteren Neuzugänge brauche, sagte der 71-Jährige. Nun will Kind in dem Gespräch mit dem 96-Trainer ausloten, ob Frontzeck bei seiner Meinung bleibt und dann mit seinem Kader bis zur Winterpause auskommen muss, oder ob der Coach doch noch einmal nachbessern möchte. „Jetzt in Hektik zu verfallen“, sagte Kind, „ist jedoch nicht notwendig.“

pur

Schon mehr als 15 Jahre ist es her, dass Marco Kreyer die „Roten“ das erste Mal live im Niedersachsenstadion erlebt hat. Welches Spiel genau er sah, daran kann sich der 33-Jährige zwar nicht mehr erinnern. „Das ist einfach zu lange her“, sagt er. Eines aber ist sicher: Geprägt hat ihn das Erlebnis bis heute.

24.08.2015

Hannover 96 war beim ersten Saisonheimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen chancenlos und war mit dem Ergebnis von 0:1 noch gut bedient. Trainer Frontzeck bittet um Geduld, sagt aber auch: Es gibt noch viel zu tun. Damit hat er garantiert nicht untertrieben.

Heiko Rehberg 26.08.2015

Nach der Heimniederlage gegen Bayer Leverkusen hat Manager Dirk Dufner gesagt, dass die „Roten“ auf dem Transfermarkt nicht mehr zuschlagen wollen. Das ist auch eine Sache des Vertrauens in das zusammengestellte Team.

Heiko Rehberg 23.08.2015