Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 „Das Verhältnis ist absolut intakt“
Sportbuzzer Hannover 96 „Das Verhältnis ist absolut intakt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 11.03.2015
Anzeige

Der Druck auf Trainer Tayfun Korkut war in den vergangenen Tagen sehr groß. Wie beurteilen Sie die Situation nach dem 1:3 gegen die Bayern?

Wir wussten, dass das Verhältnis zwischen dem Trainer und der Mannschaft absolut intakt ist und funktioniert. Gegen die Bayern war gut zu erkennen, wie die taktischen Vorgaben des Trainers von den Spielern umgesetzt wurden. Das war auch wichtig für den Trainer, weil man so auch von außen erkennen konnte, dass alles gut ist – bis auf das Ergebnis.

Anzeige
Bei der 1:3-Niederlage gegen den FC Bayern München hat sich Hannover 96 achtbar aus der Affäre gezogen. So waren die „Roten“ in Form.

Die Mannschaft hat gegen den FC Bayern ihre vielleicht beste Saisonleistung gezeigt, steht aber erneut mit leeren Händen da. Wie tief sitzt die Enttäuschung?

Gut möglich, dass es gegen die Bayern auch deshalb gut wirkt, weil die Erwartungshaltung eher gering ist. Wir haben auch in anderen Spielen eine gute Leistung gezeigt, aber uns dann um den Lohn gebracht, weil die Ergebnisse nicht stimmten. Ich weiß nicht, ob es die beste Leistung der Mannschaft in dieser Saison war. Aber die Spieler haben alles versucht, und die Leistung gegen so einen Gegner wie den FC Bayern war auf jeden Fall sehr gut.

Auch wenn’s wieder keine Punkte gab: War das Auftreten gegen die Bayern wenigstens ein Sieg für die Moral?

Das war wieder so ein Spiel, in dem wir uns nicht belohnt haben, da müssen wir die Moral hochhalten. Es war zu sehen, dass es in der Truppe stimmt, aber wir müssen durchhalten, bis endlich wieder die Ergebnisse kommen. Dann steigert sich auch das Selbstvertrauen wieder, dann kommen wir aus dieser Misere wieder raus.

Hannover 96 muss gegen den FC Bayern München erwartungsgemäß eine Niederlage einstecken. Beim 3:1-Sieg des Rekordmeisters in der ausverkauften HDI-Arena beweisen die „Roten“ allerdings Kampfgeist und Moral.

Wie beurteilen Sie nach dieser Leistung die Chancen, die nächsten beiden Spiele gegen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund ohne Niederlage zu überstehen?

Dass der FC Bayern von diesen drei schwierigen Spielen der größte Brocken war, ist klar. Und gegen diese Mannschaft haben wir gut gespielt und eine starke Leistung gebracht. Warum sollte uns das gegen die beiden anderen Gegner nicht gelingen?

Leonardo Bittencourt und Lars Stindl werden der Mannschaft aufgrund ihrer Sperren am Sonntag in Mönchengladbach fehlen. 

Damit müssen wir umgehen, jammern bringt uns nicht weiter.

Gibt es von Stindl Signale, dass er seinen Vertrag in Hannover verlängert?

Wir sind da dran, aber es gibt nichts Neues.

Interview: Christian Purbs

Mehr zum Thema
Hannover 96 Atmosphäre in der HDI-Arena - Ein bisschen mehr Leben in der Bude

Auch dank einer guten Leistung von 96 ist die Stimmung in der HDI-Arena gegen die Bayern besser als zuletzt. Neu war jedoch Anti-Kind-Protest im Gästeblock. Während der Begegnung beschimpften die Bayern-Fans den 96-Präsidenten mehrmals.

Christian Purbs 11.03.2015
Hannover 96 Hannover 96 vs. FC Bayern München - Ein kleiner Sieg mit 1:3

Die Niederlage gegen den FC Bayern fühlt sich für Hannover 96 besser an als erwartet. Aufgeregte Diskussionen gab es um zwei strittige Entscheidungen von Schiedsrichter Tobias Welz. Wäre für die „Roten“ andernfalls noch mehr drin gewesen gegen die Bayern?

Heiko Rehberg 11.03.2015

Die 96-Verantwortlichen ordnen das 1:3 gegen den FC Bayern als Mutmacher ein, sie sind überzeugt, dass ihnen diese Niederlage mehr hilft als zuletzt ein trostloses 1:1 gegen das Schlusslicht VfB Stuttgart. Obwirklich etwas dran ist, wird sich in den kommenden Spielen zeigen. Ein Kommentar von Heiko Rehberg.

Heiko Rehberg 11.03.2015
Hannover 96 Atmosphäre in der HDI-Arena - Ein bisschen mehr Leben in der Bude
Christian Purbs 11.03.2015
Hannover 96 Hannover 96 vs. FC Bayern München - Ein kleiner Sieg mit 1:3
Heiko Rehberg 11.03.2015