Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Keine Freigabe für 96-Favorit Möckel
Sportbuzzer Hannover 96 Keine Freigabe für 96-Favorit Möckel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 21.10.2015
Möckel (rechts) als enger Freund des neuen 96-Geschäftsführers Martin Bader. Quelle: Tietenberg
Anzeige
Hannover

Dass Möckel nicht freigestellt wird, erklärte am Montag Nürnbergs neuer Sportvorstand Andreas Bornemann. Meldungen von „Sky News HD“, Möckel sei freigestellt, dementierte er. Möckel besitzt in Nürnberg noch einen Vertrag bis 2017. Falls der 42-jährige frühere Profi bei 96 landet, wie es viele in Nürnberg erwarten, könnten die finanziell klammen Franken eine Ablösesumme kassieren – eine Freistellung wäre in der Hinsicht kontraproduktiv. Dass Möckel und Nürnbergs Trainer René Weiler nicht besonders gut miteinander können, ist ein offenes Geheimnis. Weiler soll mit einigen Transfers nicht zufrieden sein. 96-Geschäftsführer Bader will in dieser Woche noch zwei Gespräche mit Sportdirektor-Kandidaten führen. Auch die Möglichkeit, einen neuen Sportdirektor plus einen Kaderplaner zu installieren, soll zur Diskussion stehen.  

hr