Lars Stindl für ein weiteres Spiel gesperrt
Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 96-Kapitän Stindl für zwei Spiele gesperrt
Sportbuzzer Hannover 96 96-Kapitän Stindl für zwei Spiele gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 02.03.2015
Nach einer Gelb-Roten Karte für zwei Spiele gesperrt: Lars Stindl.
Nach einer Gelb-Roten Karte für zwei Spiele gesperrt: Lars Stindl. Quelle: Treblin
Anzeige
Hannover

Der 96-Kapitän fehlt damit nach seiner Gelb-Roten Karte im Heimspiel am vergangenen Samstag gegen den VfB Stuttgart (1:1) nicht nur in der kommenden Begegnung gegen den FC Bayern München, sondern auch im anschließenden Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach.

Im einem schwachen Heimspiel gegen das Tabellenschlusslicht konnte bei Hannover 96 niemand glänzen. So waren die „Roten“ gegen den VfB Stuttgart in Form.

Nach einem Sonderbericht von Schiedsrichter Wolfgang Stark sanktioniert das DFB-Sportgericht damit Stindls Äußerung gegenüber einem Schiedsrichter-Assistenten nach Abpfiff. "Ich bedauere mein Verhalten vom Samstag, das eindeutig der Emotion geschuldet war. Leider kann ich es nicht mehr rückgängig machen", so Lars Stindl laut einer 96-Mitteilung.

Hannover 96 kommt gegen den VfB Stuttgart in der heimischen HDI-Arena nur zu einem 1:1-Unentschieden. 96-Kapitän Lars Stindl erlöst seine Mannschaft zunächst mit dem Ausgleichstreffer und fliegt dann in der Nachspielzeit mit Gelb-Rot vom Platz.

mic

Norbert Fettback 01.03.2015
Heiko Rehberg 04.03.2015
01.03.2015