Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Neue Verletzung bei Andreasen
Sportbuzzer Hannover 96 Neue Verletzung bei Andreasen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:38 05.11.2014
Von Norbert Fettback
Fällt noch länger aus: 96-Profi Leon Andreasen.
Fällt noch länger aus: 96-Profi Leon Andreasen. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Bei der Verletzung bei Leon Andreasen handelte es sich nach Angaben des Fußball-Bundesligisten um einen Sehnen-Teilabriss am hinteren linken Oberschenkel. Diese Diagnose stellte Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, den Andreasen in der vorigen Woche konsultiert hatte, nach einer Magnetresonanztherapie (MRT). Wie lange der Profi ausfallen wird, ist ungewiss.

Bereits Ende September hatte die medizinische Abteilung der „Roten“ bei dem 31-Jährigen eine Nervenreizung am hinteren Beckenring diagnostiziert, woraufhin er eine Spielpause einlegen musste. Dabei handelt es sich, im Unterschied zum aktuellen Untersuchungsergebnis, nicht um einen strukturellen Schaden. Andreasen, den unterschiedliche Verletzungen im Verlauf seiner Karriere immer wieder zurückgeworfen haben, besuchte daraufhin nach Absprache mit dem Klub weitere Ärzte und Physiotherapeuten. Bei 96 werde alles dafür getan, dass Andreasen schnell wieder gesund werde, sagte Klubsprecher Alex Jacob.

Mehr zum Thema

Der Lokführer-Streik bei der Deutschen Bahn betrifft nun auch die Mannschaft von Hannover 96. Zum Fußball-Bundesligaspiel am Freitag bei Hertha BSC in Berlin kann das Team nicht wie geplant mit dem Zug anreisen.

05.11.2014
Aus der Stadt Luftaufnahmen von Hannover - Der 96-Sieg aus der Luft betrachtet

Maschsee, Südstadt, Eilenriede: HAZ-Leser Joachim Kopatzki war mit einem Kleinflugzeug über Hannover unterwegs. Der Hobbyflieger hat nicht nur die herbstliche Stimmung festgehalten – der leidenschaftlichen 96-Fan machte auch eine Aufnahme der "Roten" in Aktion, wie sie bislang vermutlich noch niemandem gelungen ist.

Frerk Schenker 05.11.2014
Medien & TV Arbeitstitel „Der Torwart“ - Doku über 96-Torwart Robert Enke geplant

Der zweifache Grimme-Preisträger Klaus Stern will in einer 90-minütigen Doku das Leben von Robert Enke nacherzählen. Für den Film mit dem Arbeitstitel „Der Torwart“ sprach der Regisseur laut „HNA“ auch mit Enke-Biograf Ronald Reng sowie Teresa Enke.

04.11.2014
Hannover 96 Ausschreitungen bei 96-Amateuren - Sind VfB-Fans für Randale verantwortlich?
Jörn Kießler 04.11.2014
04.11.2014