Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Nur Neujahr gibt 96-Coach Bergmann frei
Sportbuzzer Hannover 96 Nur Neujahr gibt 96-Coach Bergmann frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 29.12.2009
Von Norbert Fettback
Steht mit den Spielern von Hannover 96 sogar an Silvester noch auf dem Trainingsplatz: Trainer Andreas Bergmann.
Steht mit den Spielern von Hannover 96 sogar an Silvester noch auf dem Trainingsplatz: Trainer Andreas Bergmann. Quelle: Ulrich zur Nieden
Anzeige

Mitte Januar wird es wieder ernst für die Profis von Hannover 96. Viele freie Tage haben die Spieler der "Roten" daher in der Winterpause nicht. Und im Training geht es zur Sache: Konstantin Rausch hat die Härte des Fußball-alltags am Dienstag voll zu spüren bekommen. Der Linksverteidiger kam beim Training derart unsanft zu Fall, dass dabei ein Schneidezahn Schaden nahm – mit dem Ergebnis, dass er auf dem Behandlungsstuhl eines Facharztes Platz nehmen musste. Weitere Folgen sind indes nicht zu befürchten; und Rausch ist in dieser Hinsicht sozusagen ja auch abgehärtet: Es ist noch gar nicht lange her, dass er nach einem fulminanten Einwurf von Constant Djakpa einen kompletten Zahn einbüßte. Seinem Tatendrang tat das kaum Abbruch.

Durchbeißen – das könnte auch das 96-Motto für die kommenden Wochen und Monate sein. Noch 17 Tage sind es bis zum Rückrundenstart gegen Hertha BSC, dann müssen Punkte her, um die (Abstiegs-)Not nicht größer werden zu lassen. Für die „Roten“ bedeutet das ein straffes Pensum mit täglich zwei Einheiten – Ausnahme sind Silvester (einmal Training) und Neujahr (freier Tag).

Dass 96 mit Karim Haggui (für Tunesien beim Afrika-Cup im Einsatz) bis weit in den Januar hinein ein wichtiger Stammspieler fehlt, könnte die Chance für Mario Eggimann sein. Der Schweizer Innenverteidiger war zuletzt nur zweite Wahl; auch das gehört zum harten Alltag eines Profis. Zur rechten Zeit wieder zurückzukommen, das ist die hohe Kunst.

Hannover 96 Spiel gegen Bayer - 96 bangt um Fromlowitz
Heiko Rehberg 04.12.2009
Volker Wiedersheim 11.11.2009