Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Rückkehrer Schmiedebach spielt am besten
Sportbuzzer Hannover 96 Rückkehrer Schmiedebach spielt am besten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 25.04.2015
Von Norbert Fettback
Foto: Drei der besten 96er gegen Hoffenheim: Ron-Robert Zieler, Manuel Schmiedebach und Lars Stindl (von links).
Drei der besten 96er gegen Hoffenheim: Ron-Robert Zieler, Manuel Schmiedebach und Lars Stindl (von links). Quelle: Team zur Nieden
Anzeige

Ron-Robert Zieler: Sicherer Rückhalt vor allem bei hohen Bällen und im Glück, dass der Kopfball von Tobias Strobl nur am Innenpfosen landete (33.). Note: 3

Manuel Schmiedebach: Gutes Comeback auf ungewohnter Rechtsverteidigerposition. Auch mit mutigen Offensivaktionen. Note: 2

Marcelo: Nicht immer souverän, wenn die Hoffenheimer vor dem 96-Tor aufkreuzten und mit einem Ausraster in der Nachspielzeit gegen Sven Schipplock, der noch Folgen haben könnte. Note: 4

Christian Schulz: Solider Auftritt des Innenverteidigers, ohne herauszuragen. Note: 3,5

Miiko Albornoz: Der Linksverteidiger spielte sehr unkonzentriert. Schlafmützige Aktion vor dem 1:2, als er den Ball Adam Szalai nicht abnehmen konnte. Note: 4,5

Auch unter dem neuen Trainer Michael Frontzeck setzt es für Hannover 96 eine Niederlage. In der heimischen HDI-Arena verlieren die „Roten“ gegen 1899 Hoffenheim mit 1:2.

Salif Sané: Der defensive Mittelfeldspieler hatte auch in der Offensive einige bemerkenswerte Szenen, hoffte vergebens auf einen Strafstoß nach einem Duell mit 1899-Torwart Oliver Baumann (70. Minute). Note: 2,5

Leon Andreasen: An der kämpferischen Leistung gab es nichts auszusetzen, den Dänen hat man schon wirkungsvoller in Aktion gesehen. Note: 3,5

Lars Stindl: Sicherer Vollstrecker vom Elfmeterpunkt zum 1:1 (24.), zeitweise wirkte der Kapitän übermotiviert und kassierte die 5. Gelbe Karte. Note: 3

Edgar Prib: Links im Mittelfeld sehr bemüht und einsatzstark, aber mit zu vielen Ballverlusten im Vorwärtsgang. Note: 3,5

Joselu: Brachte seine Möglichkeiten zu wenig zur Geltung, so bei einer Kopfballchance nach Stindl-Flanke. Note: 4,5

Didier Ya Konan: Überraschend agiler Auftritt des Stürmers, der bei einem Kopfball Pech hatte (36.). Note: 3

Kenan Karaman: Kam für Sané ins Spiel (72.) und hatte das 2:1 auf dem Fuß.

Jan Schlaudraff: Eingewechselt für Ya Konan, ohne etwas bewirken zu können.

Felipe: Löste Schmiedebach ab (90.) und sollte vorne seine Kopfballstärke ausspielen.

Mehr zum Thema
Hannover 96 1:2-Heimniederlage gegen Hoffenheim - Neuanfang nimmt für 96 ein bitteres Ende

Die Abstiegsplätze rücken immer näher, die Abstiegsangst von Hannover 96 wird immer größer. Auch nach dem Trainerwechsel zu Michael Frontzeck konnten die „Roten“ nicht gewinnen. Das 1:2 gegen 1899 Hoffenheim war das 14. Spiel in Folge ohne Sieg. Eine Analyse von HAZ-Sportredakteur Jörg Grußendorf.

Jörg Grußendorf 03.05.2015
Hannover 96 1:2-Heimniederlage gegen Hoffenheim - 96-Absturz geht auch unter Frontzeck weiter

Auch der neue Trainer Michael Frontzeck kann den Absturz von Hannover 96 vorerst nicht stoppen. In der ersten Partie von Frontzecks Fünf-Spiele-Mission verlor der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist am Samstag 1:2 (1:1) gegen 1899 Hoffenheim. 

25.04.2015

Im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga wird die Luft für Hannover 96 immer dünner. Der HSV besiegte den FC Augsburg mit 3:2, während sich VfB Stuttgart und SC Freiburg im Baden-Württemberg-Derby die Punkte teilten. Der Tabellenletzte aus Paderborn könnte am Sonntag an den „Roten“ vorbei ziehen.

25.04.2015
Hannover 96 1:2-Heimniederlage gegen Hoffenheim - Neuanfang nimmt für 96 ein bitteres Ende
Jörg Grußendorf 03.05.2015
Hannover 96 1:2-Heimniederlage gegen Hoffenheim - 96-Absturz geht auch unter Frontzeck weiter
25.04.2015
Hannover 96 Hannover 96 - 1899 Hoffenheim 1:2 - Frontzeck-Debüt endet für 96 mit Niederlage
25.04.2015