Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Schmadtke sucht bei Manchester United nach Verstärkung
Sportbuzzer Hannover 96 Schmadtke sucht bei Manchester United nach Verstärkung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 17.01.2012
Von Norbert Fettback
Foto: Jörg Schmadtke ist auf der Suche nach Verstärkung für den 96-Sturm.
Jörg Schmadtke ist auf der Suche nach Verstärkung für den 96-Sturm. Quelle: Florian Petrow (Archivbild)
Anzeige
Hannover

Kommt Fußball-Bundesligist Hannover 96 über Umwege nun doch noch zum Ziel? Um im Transfermonat Januar bei der schwierigen Suche nach einem neuen Stürmer fündig zu werden, ist Sportdirektor Jörg Schmadtke durchgestartet: von der Algarve über Düsseldorf weiter nach England, da blieb erst gar nicht viel Zeit zum Kofferauspacken. Der 96-Manager wollte sich am Montag ein Spiel in der Premier League anschauen, genauer gesagt das der Premier Reserve League zwischen dem FC Liverpool und Manchester United. Doch die Partie wurde kurzfristig wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Schmadtkes besonderes Interesse galt einem 24 Jahre alten Senegalesen aufseiten der Gäste: Mame Biram Diouf, zehnfacher Nationalspieler und offenkundig nicht ausreichend beschäftigt bei Manchester United, einem der großen englischen Klubs.

Der Stürmer – nicht verwandt und verschwägert mit dem früheren 96-Profi Dame Diouf – steht jetzt weit oben auf der Wunschliste der „Roten“ für den Winterschlusseinkauf. Weil sich bislang nichts getan hat, scheinen die Nerven hier und da bereits blank zu liegen; auch beim 96-Führungstrio war jüngst ein angespannter Umgangston auszumachen. Ein guter Transfer wirkt da womöglich wie eine Beruhigungspille.

Diouf könnte 96 in der Hinsicht zupass kommen. Manchester United hat für den Angreifer, 2009 für rund 4,5 Millionen Euro vom norwegischen Vizemeister Molde FK verpflichtet, anscheinend keine rechte Verwendung. Nachdem er vorige Saison an die Blackburn Rovers ausgeliehen war, ist Diouf in der Premier League in dieser Spielzeit noch ein unbeschriebenes Blatt; Spielpraxis und Erfolgserlebnisse muss er sich in der Reserve und im Liga-Pokal holen. Das ist auf Dauer für einen Spieler mit Ambitionen zu wenig. Und das ist zugleich eine Chance für 96.

Was die Mannschaft vor dem Rückrundenstart am Sonnabend in Hoffenheim drauf hat, muss sie Dienstagabend in Paderborn zeigen. Um 18.30 Uhr wird der Test gegen den Tabellenfünften der 2. Liga angepfiffen. Ein Spaziergang dürfte das für 96, auch angesichts der personellen Zwänge, nicht werden.

Dieser Artikel wurde inzwischen geändert. In einer vorherigen Version des Textes war der Eindruck entstanden, Jörg Schmadtke hätte das Spiel zwischen dem FC Liverpool und Manchester United gesehen. Die Partie wurde jedoch kurzfristig abgesagt. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

Mehr zum Thema

Der Fußball-Bundesligist Hannover 96 bleibt in der Rückrundenvorbereitung ohne Sieg. Nach dem 1:1 gegen den 1. FC Köln verlor das Team von Trainer Mirko Slomka das zweite Testspiel des Trainingslagers an der Algarve mit 0:1 gegen den niederländischen Erstligisten SC Heerenveen.

16.01.2012

Eine kleine Aufregung um (bislang nicht aufgetauchte) Neuzugänge im Sturm, die schon etwas größeren Sorgen um die Verletzungen, die amüsante Aufregung um „Sex-Verhöre“ („Bild“) und die gar nicht amüsante Aufregung um die Schelte von Klubchef Martin Kind: Es waren bewegte elf Tage an der portugiesischen Algarve im Trainingslager von Hannover 96.

Volker Wiedersheim 15.01.2012

Nach der Kritik von Martin Kind und den scharfen Worten von Jörg Schmadtke versucht 96-Trainer Mirko Slomka die Wogen ein wenig zu glätten. Offen ist weiterhin, ob es neue Spieler für die „Roten“ geben wird.

15.01.2012