Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Joselu gegen Bremen nur auf der Bank?
Sportbuzzer Hannover 96 Joselu gegen Bremen nur auf der Bank?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 08.05.2015
Joselu droht im wichtigen Heimspiel gegen Werder Bremen die Ersatzbank. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Bei Hannover 96 droht dem zuletzt glücklosen Torjäger Joselu im wichtigen Heimspiel gegen Werder Bremen die Ersatzbank. 96-Trainer Michael Frontzeck setzt im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga auf personelle Kontinuität. Die Mannschaft, die zuletzt beim 2:2 in Wolfsburg im zweiten Durchgang ein 0:2 aufholte, soll am Sonnabend (15.30 Uhr) den ersten Dreier nach 15 Partien einfahren. Nur Kapitän Lars Stindl kehrt in die Startelf zurück. "Was wir in Wolfsburg gezeigt haben, war das, was ich mir vorgestellt habe.

Da wollen wir wieder ansetzen", erklärte Frontzeck am Freitag. Vor einer Woche hatte er Joselu zur Halbzeit gegen den späteren Torschützen Jimmy Briand ausgewechselt. "Joselu durchläuft im Moment eine schwächere Phase", sagte der 96-Coach und versprach dem eigenen Anhang: "Die Mannschaft wird sehr gut vorbereitet sein." Nach dem Sturz auf den vorletzten Tabellenplatz wächst die Angst vor dem Abstieg. Das schweißt das Umfeld und die häufig zerstrittenen Fans zusammen.

Anzeige

Das Stadion ist mit 49 000 Zuschauern ausverkauft, aus Bremen werden trotz des Bahn-Streiks rund 5500 Werder-Fans erwartet. Sie wollen ihr Team im Kampf um einen Europa-League-Platz unterstützen. "Ich spüre, dass ganz Hannover wie ein Mann hinter der Mannschaft steht", sagte 96-Coach Frontzeck. Das dreitägige Trainingslager in Harsewinkel-Marienfeld bewertete die Sportliche Leitung als Erfolg. "Wir sind mit einem unglaublich guten Gefühl aus dem Trainingslager zurückgekehrt", erklärte Manager Dirk Dufner. Zuversichtlich fügte er hinzu: "Die Mannschaft sehnt das Spiel herbei. Das ist eine gute Grundvoraussetzung."

Von Peter Hübner/dpa

Mehr zum Thema

In Hannover wird man heute Abend mit großem Interesse nach Hamburg schauen. Manch einer mit bangen Blicken. Der HSV trifft auf den SC Freiburg (20.30 Uhr) – und beides sind unmittelbare Konkurrenten von 96 im Kampf um den Klassenerhalt der Fußball-Bundesliga.

Jörg Grußendorf 08.05.2015

Kurz vor dem Spiel gegen Werder Bremen begleitet Hannover 96 eine Welle der Solidarität. Die "Roten" brauchen bei am Sonnabend einen Sieg, um die Chance auf den Klassenerhalt in der Bundesliga zu wahren. Die Führungsspitzen anderer hannoverscher Vereine betonen, wie wichtig es für die Region sei, dass der Fußballverein nicht absteigt.

Heiko Rehberg 10.05.2015

Nach der Rückkehr aus dem Trainingslager in Marienfeld gab es am Donnerstagnachmittag eine angenehme Überraschung für die Profis von Hannover 96. Als der Mannschaftsbus vor dem Stadion vorfuhr, warteten bereits 100 Anhänger der „Roten“ auf ihre Lieblinge.

07.05.2015
Jörg Grußendorf 08.05.2015
Heiko Rehberg 10.05.2015
07.05.2015