Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Thomas Schaaf sagt 96 ab
Sportbuzzer Hannover 96 Thomas Schaaf sagt 96 ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 23.12.2013
Absage: Thomas Schaaf, jahrelanger Coach von Werder Bremen, einer der Lieblingstrainer von Klubchef Martin Kind.
Absage: Thomas Schaaf, jahrelanger Coach von Werder Bremen, einer der Lieblingstrainer von Klubchef Martin Kind. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Doch erste vorsichtige Sondierungen im Umfeld von Schaaf haben ergeben, dass er als Kandidat ausscheidet. „Er wird es nicht und will es nicht“, sagte Kind, „er hat da seine eigene Denke.“ Nach HAZ-Informationen wurde 96 aus dem Schaaf-Umfeld signalisiert, dass dieser nicht im Laufe der Saison für einen entlassenen oder vor der Entlassung stehenden Kollegen einspringen wolle. „Schaaf wird in der Rückrunde keinen Trainerjob in der Bundesliga annehmen“, sagte Kind.

Der ehemalige Werder-Coach war auch bei Schalke 04 im Gespräch. Bei den Schalkern entschloss man sich nach längerem Zögern doch, an dem umstrittenen Jens Keller festzuhalten. Womöglich ahnt man jetzt warum: Auch den Gelsenkirchenern wird Schaaf vermutlich keine Hoffnung für ein Engagement mitten in der Saison gemacht haben. Neuer Versuch für den Sommer nicht ausgeschlossen.

hr

Hannover 96 Pressestimmen zur 96-Trainersituation - „Die Liste der Versäumnisse ist lang“
23.12.2013
Jörg Grußendorf 22.12.2013
Heiko Rehberg 25.12.2013