Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Fink entscheidet sich gegen Hannover 96
Sportbuzzer Hannover 96 Fink entscheidet sich gegen Hannover 96
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 28.05.2015
Thorsten Fink Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Thorsten Fink hat einen neuen Job: Der ehemalige Cheftrainer des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV trainiert laut Medienberichten künftig den österreichischen Erstligisten Austria Wien. Fink hat sich damit offenbar gegen ein mögliches Engagement bei Hannover 96 entschieden. Der 47-Jährige hatte sich laut Medienberichten am Mittwoch mit 96-Präsident Martin Kind am Flughafen Hannover getroffen. Gegenüber der "Bild" bestätigte Fink auch das Treffen - und schürte damit Spekulationen über ein mögliches Engagement bei den Roten - auch wenn unklar ist, ob Martin Kind ihm überhaupt einen Vertrag angeboten hat.

Fink jedenfalls ist von seinem neuen Arbeitgeber überzeugt: "Ich spüre, dass der ganze Verein mich unbedingt will", sagte Fink zu Sport1 und fügte hinzu: "Das ist der richtige Schritt für mich." Am vergangenen Samstag hatte Felix Magath bei der Austria abgesagt. Ex-Mittelfeldspieler Fink stand zuletzt beim zyprischen Rekordmeister APOEL Nikosia unter Vertrag. Am 11. Mai erfolgte jedoch die Trennung.

Anzeige

96 hatte am letzten Spieltag unter der Leitung von Trainer Michael Frontzeck den Klassenerhalt geschafft. Seitdem wünschen sich viele Fans den Verbleib des beliebten Trainers, der auch von der Vereinsführung in höchsten Tönen gelobt wurde. Bei Facebook wird allerdings auch immer wieder der Wunsch geäußert, Paderborns Coach und Wahlhannoveraner André Breitenreiter zu verpflichten. 

zys/sid/mic

Hannover 96 Die Trainerfrage bei Hannover 96 - Alles läuft auf Frontzeck hinaus
Heiko Rehberg 30.05.2015
Hannover 96 Jörg Sievers trainiert Nachwuchskicker - Tipps vom Pokalhelden beim HAZ-Torwarttag
Heiko Rehberg 27.05.2015
Hannover 96 Gespräche mit Trainern - Kind spielt auf Zeit
Jörg Grußendorf 30.05.2015