Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 „Wir wollen mit aller Gewalt gewinnen“
Sportbuzzer Hannover 96 „Wir wollen mit aller Gewalt gewinnen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 22.02.2015
Von Christian Purbs
Tayfun Korkut (links) und Co-Trainer Xaver Zembrod. Quelle: Nigel Treblin
Anzeige
Hannover

Die Situation ist verzwickt. Oder nicht einfach und nicht schön, wie Dirk Dufner sagt. Hannover 96 ist im Abstiegskampf angekommen, und das kann dem Sportdirektor nicht recht sein, waren doch die Ziele des Clubs ganz andere als der Kampf um den Klassenerhalt. Lediglich ein Sieg in zehn Spielen hat 96 in dieses Dilemma gestürzt. Und was macht man in solch einer vertrackten Lage? Richtig, man blickt nach vorn. Genau das haben sich auch die „Roten“ vor der Partie gegen den 1. FC Köln (Sonnabend, 18.30 Uhr) vorgenommen. „Wir dürfen uns nicht mehr damit beschäftigen, was zuletzt passiert ist“, sagt Dufner, der am Freitag seinen 47. Geburtstag feiert.

Doch schon die nächste Aussage des Sportdirektors ist ein Exkurs in die Vergangenheit. „Wir waren schon mal in solch einer Situation“, sagt Dufner, „und haben eine gute Reaktion gezeigt.“ Im Herbst hatte es nach Niederlagen gegen Stuttgart (0:1), München (0:4) und Mönchengladbach (0:3) einen befreienden 1:0-Erfolg in Dortmund gegeben - und dann ein 1:0 gegen Frankfurt und ein 2:0 in Berlin. „Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie mit heiklen Situationen umgehen kann“, sagt Dufner.

Anzeige

Comeback von Andreasen zieht sich noch hin

Darauf setzt auch Trainer Tayfun Korkut. „Wir müssen nichts schönreden“, sagt er, „natürlich haben wir einen Ergebnisdruck. Wir wollen dieses Spiel mit aller Gewalt gewinnen.“ Auf welches Personal er dabei setzt, wollte Korkut am Donnerstag noch nicht sagen. Aber mit der einen oder anderen Umstellung ist zu rechnen. Die Abwehr muss er sogar umbauen, weil Christian Schulz gelbgesperrt fehlt. Noch keine Rolle spielt Leon Andreasen. Er habe sich mit dem Mittelfeldspieler darauf geeinigt, dass er nach der langen Verletzungszeit noch Zeit für das Comeback brauche, sagt Korkut. Noch nicht sicher ist, ob Stürmer Artur Sobiech (starke Erkältung) in Köln dabei sein kann. Definitiv fehlen wird Ersatztorwart Robert Almer (muskuläre Probleme); Edgar Prib steht wieder im Kader.

Hannover 96 Pause wegen Fersenproblemen - Kapitän Stindl ist wieder fit
19.02.2015
Christian Purbs 20.02.2015
Hannover 96 Verwirrung um Regionalliga-Einsatz - Ist Felipe nun Italiener oder nicht?
Christian Purbs 17.02.2015