Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Wie 96 Abdellaoue und Ya Konan nach Hannover lockte
Sportbuzzer Hannover 96 Wie 96 Abdellaoue und Ya Konan nach Hannover lockte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:41 01.12.2010
Von Volker Wiedersheim
Mohammed Abdellaoue hatte der 96-Manager schon früh im Blick und dann nicht mehr aus den Augen verloren. Quelle: Ulrich zur Nieden
Anzeige

Im Vergleich zu vielen Transfers von Hannover 96 in der Vergangenheit ist die Trefferquote von Sportdirektor Jörg Schmadtke in den bisherigen eineinhalb Jahren seiner Amtszeit bei den „Roten“ beachtlich hoch. Zwei absolute Glücksgriffe waren Didier Ya Konan und Mohammed Abdellaoue, die Schmadtke aus Norwegen holte. Wobei der Griff nach den Sturmduo, das zusammen in dieser Saison schon zehn Tore erzielt hat, kaum etwas mit Glück zu tun hat. Bevor die beiden Profis bei 96 unterschrieben, musste viel Aufwand betrieben und auch Überzeugungsarbeit geleistet werden.

Dass in dem Geschäft Transfer nicht gleich Transfer ist, erklärt Schmadtke anhand der Verpflichtungen von Ya Konan und Abdellaoue, die sehr unterschiedlich über die Bühne gegangen sind.

Ya Konan habe ich gesehen, da war ich noch bei Aachen unter Vertrag – und hatte ihn gar nicht auf dem Zettel“, sagt Schmadtke. „Ich habe mir dann Notizen gemacht, aber für Aachen war er damals nicht erschwinglich. Er ist mir dann letztes Jahr angeboten worden, und ich habe mich an ihn erinnert. Wir hatten damals die Problematik, dass er in Norwegen nicht mehr gespielt hat, ich Ya Konan aber unserem damaligen Trainer Dieter Hecking irgendwie vorstellen musste. Deshalb haben wir uns aktuelle DVDs besorgt und Spielszenen zusammengeschnitten, damit sich Hecking eine Meinung bilden konnte.“

Abdellaoue hingegen hatte der 96-Manager schon früh im Blick und dann nicht mehr aus den Augen verloren. „,Moa‘ haben wir bei einer Norwegen-Tour gesichtet, ihn wollten wir schon im vergangenen Winter verpflichten. Wir haben immer Kontakt gehalten und hatten so die Möglichkeit, ihn im Sommer zu holen. Dass wir drangeblieben sind, hat bei ihm den Ausschlag für uns gegeben. Das ist der Idealfall: Einen Spieler finden, ihn auch durch schwächere Perioden zu begleiten und dann zum richtigen Zeitpunkt da zu sein, um zuzuschlagen.“

Mehr zum Thema

Im Transfergeschäft schlägt sich die Trendwende von Hannover 96 nieder: Stürmer Didier Ya Konan hat in etwas mehr als 15 Monaten seinen Wert mehr als verzehnfacht - und ist an der Spielerbörse nun 4 Millionen Euro wert.

Volker Wiedersheim 30.11.2010

Noch vier Punkte fehlen Hannover 96 noch, dann steht ein neuer Hinrunden-Rekord bei den "Roten". Gehalten wird der alte von der Mannschaft unter Trainer Ewald Lienen aus der Saison 2004/2005. Er steht bei 28 Punkten.

29.11.2010

96-Torwart Florian Fromlowitz hat im Spiel gegen den SC Freiburg dreimal keine gute Figur gemacht. Fromlowitz sorgte mit drei Patzern für Unruhe im Stadion und übernahm zeitweise ungewollt die Rolle des Unterhalters in der AWD-Arena. „Es gehört dazu, dass man die Zuschauer ein bisschen aufweckt“, scherzte Fromlowitz nach der Partie.

Christian Purbs 29.11.2010