Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Ya Konan und Hanke schießen Hannover 96 zum Sieg
Sportbuzzer Hannover 96 Ya Konan und Hanke schießen Hannover 96 zum Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 05.12.2010
Anzeige

Hannover 96 hat Tabellenschlusslicht Borussia Mönchengladbach noch tiefer in die Krise geschossen. Während die "Roten" nach dem 1:2-Sieg (1:0) am Samstag feierten, schrillen bei der Borussia alle Alarmsirenen. Die Hoffnungen auf einen Befreiungsschlag und den ersten Heimsieg entpuppten sich erneut als Wunschdenken. Vor 37 195 Zuschauern besiegelten Mike Hanke (73.) und Didier Ya Konan (75.) die bereits fünfte Schlappe des Teams von Trainer Michael Frontzeck im Borussen-Park. Die Gastgeber, die nach dem Platzverweis für Raul Bobadilla (43.) den Faden verloren, kamen durch Michael Bradley zum Toreerfolg (13.).

Anzeige

Anders als beim 5:3 beider Teams an gleicher Stätte in der vergangenen Saison mit drei Eigentoren ging es diesmal weniger spektakulär zu. Die Borussia, die sich in einem kurzfristig anberaumtem viertägigen Trainingslager in den Niederlanden auf die wichtige Partie vorbereitet hatte, präsentierte sich deutlich formverbessert. Zwar zeigten die Gäste die bessere Spielanlage und hatten durch Ya Konan (3.) und Konstantin Rausch (9.) die ersten Chancen, doch die Gladbacher hielten mit viel Kampf dagegen. Allerdings hatten sie Glück, dass Schiedsrichter Marco Fritz (Korb) bei einem Foul an Ya Konan (22.) nicht auf Elfmeter entschied.

Der große Aufwand des Tabellenletzten wurde früh belohnt. Ein Freistoß von Bradley von der linken Angriffseite fand den Weg vorbei an Freund und Feind ins Tor und bescherte die umjubelte Führung. Dieser glückliche Treffer sorgte bei den zuletzt verunsicherten „Fohlen“ für neues Selbstvertrauen. So war Juan Arango (31.) nach Ecke von Bradley bei einem Direktschuss aus zehn Metern über das Tor dem 2:0 nahe. Eine Disziplinlosigkeit von Bobadilla stoppte den Elan der Gastgeber: Im Zweikampf mit Sergio Pinto ließ sich der Argentinier zu einer Tätlichkeit hinreißen und sah kurz vor der Pause zu Recht die Rote Karte.

Der Platzverweis war für die "Roten" das Signal, die Angriffsbemühungen zu verstärken. Nach Wiederpfiff übernahmen sie die Regie. Dem wachsenden Druck hielt die in den vergangenen Wochen als Schießbude verspottete Gladbacher Abwehr nicht stand. Der kurz zuvor eingewechselte Hanke erzielte den Ausgleich. Nur zwei Minuten später stellte Ya Konan aus kurzer Distanz den verdienten Sieg der Gäste sicher. Und in der Schlussminute traf Jan Schlaudraff noch das Lattenkreuz.

dpa/frs

Mehr zum Thema

Über Jan Schlaudraff, Profi beim Fußball-Bundesligisten Hannover 96, ist viel geredet worden in den vergangenen Wochen. Problemprofi, schlampertes Genie und so weiter haben andere über ihn gesagt. Was aber sagt eigentlich Schlaudraff über Schlaudraff?

Volker Wiedersheim 03.12.2010

Gegen die Topteams der Liga hat sich Hannover 96 gut geschlagen - jetzt geht’s gegen die Krisen-Klubs: Mit Borussia Mönchengladbach als Tabellenletztem und dem VfB Stuttgart als Vorletztem treffen die Roten auf zwei Teams, bei denen bisher so ziemlich alles schief gegangen ist.

Christian Purbs 01.12.2010

Didier Ya Konan und Mohammed Abdellaoue waren für Hannover 96 absolute Glücksgriffe. Sportdirektor Jörg Schmadtke plauderte jetzt erstmals aus dem Transfer-Nähkästchen und erzählte, wie der die beiden Spieler nach Hannover holte.

Volker Wiedersheim 01.12.2010