Menü
Anmelden
Wetter heiter
35°/ 18° heiter
Sportbuzzer Hannover Indians
Ein bisschen Ernüchterung machte sich breit. Die Eishockey-Oberligisten Hannover Indians und Hannover Scorpions hoffen zur finanziellen Absicherung des Spielbetriebs der kommenden Saison auf Unterstützung vonseiten der Politik. Doch offenbar können sie darauf nicht so richtig zählen - zumindest nach aktuellem Stand.
Zuletzt waren die Indians noch zuversichtlich, das Spielgericht des DEB zu überzeugen und in der nächsten Saison in der Oberliga zu starten. Trotz des Widerspruchs von Montag deutet derzeit vieles auf einen freiwilligen Start in der Regionalliga hin. Ohne Zuschauer am Pferdeturm ginge dem Traditionsverein womöglich das Geld aus.
Den ersten Schock nach der Lizenzverweigerung haben die Hannover Indians verdaut. Jetzt geht es darum, das Spielgericht des DEB zu überzeugen, um doch weiter in der Oberliga starten zu dürfen. "Wir werden unsere Unterlagen perfekt anwaltlich vorbereiten lassen", sagt Geschäftsführer Andy Gysau.
Der DEB hat den Hannover Indians die Zulassung zur Oberliga verweigert - aus wirtschaftlichen Gründen. Beim Kultklub vom Pferdeturm kann man das nicht verstehen, Geschäftsführer Andy Gysau ist aber optimistisch, dass der bittere Gang in die Regionalliga über den Klageweg noch abgewendet werden kann.
Zumindest erst einmal keine Lizenz für die Hannover Indians in der Eishockey-Oberliga - diese Nachricht schockte auch Steven Raabe, den Shooting-Star von DEL-Klub Grizzlys Wolfsburg.
Am Dienstagabend haben die Hannover Indians einen Ablehnungsbescheid über die Zulassung zur Saison 2020/21 erhalten. Für den Verein ist das nicht nachvollziehbar, er wird Klage einreichen. Finanzielle Gründe soll es nach Angaben des Kultklubs vom Pferdeturm für den Ablehnungsbescheid nicht geben.
Die Hannover Indians haben zu einer Blutspendeaktion aufgerufen - und 225 Spender haben im Eisstadion am Pferdeturm ihr Blut abgegeben. Einer der Spender war Abwehrspieler Nick Bovenschen. Auch Ehrenamtliche des Eishockey-Oberligisten und Sponsoren machten mit.
Am Samstag können Freiwillige von 11.00 bis 16.00 Uhr am Pferdeturm ihr Blut spenden. Mit dabei werden auch Profis der Hannover Indians sein. Die Scorpions haben unterdessen drei Abgänge vermeldet. 
Die Eishockey-Oberligisten haben Planungssicherheit: Der DEB hat den Rahmenterminkalender verschickt, losgehen soll die Saison am 16. Oktober. Der Plan enthält für die Hannover Scorpions und Indians allerdings auch einen Haken. Schon zwei Tage nach dem Ende der Hauptrunde sollen die Play-offs beginnen.
Eishockey-Oberligist Hannover Indians hat den Vertrag mit Mike Glemser um ein weiteres Jahr verlängert. Verlassen wird die Indians hingegen Michael Burns. Er soll ein Kandidat bei den Kassel Huskies sein. Auch Louis Busch verlässt den Verein.