Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover Indians Indians machen es beim 3:2-Sieg spannend
Sportbuzzer Hannover Indians Indians machen es beim 3:2-Sieg spannend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:07 14.02.2010
Von Björn Franz
Jubel nach dem 2:1. Quelle: Florian Petrow
Anzeige

Knapper Sieg für die Hannover Indians: Sogar eine fünfminütige Unterzahl hatte der Aufsteiger schadlos überstanden. Doch nach dem Anschlusstreffer der Gäste durch Marvin Tepper wurde es in den Schlusssekunden trotzdem noch einmal spannend. Und ganz sicher waren sich die leiderprobten Anhänger vom Pferdeturm des 3:2-Sieges wohl erst, als kurz darauf die Schlusssirene ertönte.

Dass sich die Gastgeber den Erfolg – erst den zweiten in den vergangenen neun Spielen – durch eine engagierte Leistung verdient hatten, darüber gab es nach Spielende wohl keine zwei Meinungen. Allerdings machten sie sich das Leben dabei wieder einmal durch dumme Fehler unnötig schwer. Bereits in der 7. Minute rutschte Josef Staltmayr als letzter Mann an der eigenen blauen Linie aus, sodass Sven Valenti völlig alleine auf das von Youri Ziffzer gut gehütete Indians-Tor zulaufen und den Puck per Rückhand versenken konnte.

Und auch beim Anschlusstreffer kurz vor Spielende war Tepper wegen eines schlechten Wechsels der Indians alleine auf weiter Flur. Doch zwischen diesen beiden Aussetzern sahen die 2987 Zuschauer – darunter knapp 700 per Sonderzug aus der Lausitz angereiste Gästefans – eine konzentrierte Leistung der Hannoveraner. Und vor allem endlich einmal eine abgeklärte. Denn diesmal nutzte die Mannschaft von Trainer Joe West, bei der Marian Rohatsch als überzähliger Stürmer auf der Tribüne saß, auch einmal die Fehler des Gegners konsequent aus. „Man hat heute gesehen, dass die Mannschaft lebt“, sagte der Indians-Coach. „Der Wille war da – aber es war auch nur ein Spiel.“

Tore: 0:1 (6:24) Valenti (Klenner, Steingroß), 1:1 (18.47) Hughes (Staltmayr, Leisenring), 2:1 (24:51) Doyle (Chamberlain, Leisenring), 3:1 (27:52) Chamberlain (Doyle, Mares bei 5-4), 3:2 (57:20) Tepper (Albrecht, Klenner) – Zuschauer: 2987 - Strafminuten: Hannover 13 plus 10 für Martens plus Spieldauer-Disziplinarstrafe für Saggau, Lausitz 12 – Beste Hannoveraner: Kyle Doyle, Jamie Chamberlain und Youri Ziffzer – Nächstes Spiel: Bremerhaven – EC Hannover Indians (Freitag, 20 Uhr).