Menü
Anmelden
Wetter Regen
9°/ 4° Regen
Sportbuzzer Hannover Scorpions
Die Hannover Scorpions haben ihre erste Saisonniederlage schnell wiedergutgemacht und bei den Black Dragons Erfurt mit 4:3 gewonnen. Auch die Hannover Indians triumphierten auswärts. Beim Krefelder EV, mit dem das Heimrecht getauscht wurde, gelang dem Eishockey-Oberligisten ein 8:4-Erfolg.
Die Hannover Scorpions mussten sich im Heimspiel gegen den Herner EV zum ersten Mal in dieser Saison geschlagen geben (4:6). Zwischenzeitlich lag das Team von Tobias Stolikowski sogar mit 0:5 hinten. Die Indians hingegen durften sich über einen wichtigen Sieg beim Herforder EV freuen (5:3).
Das für Sonntag (19 Uhr) geplante Spiel der Hannover Indians gegen den Krefelder EV kann doch stattfinden: Beide Teams tauschten das Heimrecht und treffen nun in Krefeld aufeinander. Das Heimspiel der Indians wurde auf den 9. Dezember verlegt. Hintergrund: Das zuständige Gesundheitsamt hatte den Krefeldern die mehrstündige Anreise im Bus nicht genehmigt. 
Vier Spiele, vier Siege - keine Frage, der Start in die neue Saison in der Oberliga Nord ist den Hannover Scorpions geglückt. Coach Tobias Stolikowski ist von der Ausbeute nicht überrascht, bricht deswegen jedoch auch nicht in Euphorie aus: "Spielerisch und taktisch ist noch viel Luft nach oben", betont er.
Erfolgreiches Wochenende für Hannovers Eishockey-Oberligisten: Die Indians waren nach ihrem ersten Saisonsieg am Freitag in Hamm auch gegen die Rostock Piranhas erfolgreich. Und die Scorpions entschieden am Sonntagabend das Top-Spiel gegen Serienmeister Tilburg Trappers für sich und festigten die Tabellenführung.
Geht doch: Nach zwei Auftaktniederlagen feierten die Hannover Indians einen deutlichen Auswärtssieg bei den Hammer Eisbären. Auch die Scorpions konnten ihr torreiches Gastspiel bei den Rostock Piranhas klar für sich entscheiden und thronen weiter an der Tabellenspitze der Eishockey-Oberliga.
Der Start in die neue Saison ist den Hannover Scorpions definitiv geglückt, wenngleich Trainer Tobias Stolikowski sagt: "Mit den fünf Punkten können wir gut leben, sechs Zähler wären aber noch besser gewesen". Am Freitag geht es zu den Rostock Piranhas, ehe am Sonntag mit den Tilburg Trappers der Meister vorstellig wird.
Die Saison in der Oberliga Nord hätte für Tomi Wilenius definitiv schlechter beginnen können. Zum 4:2-Derbysieg der Scorpions gegen die Indians steuerte der Finne gleich drei Treffer bei, eigentlich hätten da lediglich Zuschauer zum Feiern gefehlt, oder? "Ich muss mich trotzdem noch verbessern", betonte der Stürmer.
Nach dem Erfolg am Freitag gegen Hamburg ließen die Hannover Scorpions zwei Tage später im Derby gegen die Indians den nächsten Sieg folgen. Das Team von Tobias Stolikowski schlug den Stadtrivalen in einer umkämpften Partie mit 4:2. Die Tore erzielten Tomi Wilenius (3) und Robert Peleikis, für die Indians waren Armin Finkel und Mike Glemser erfolgreich. 
Nach langer Corona-Pause und vor leeren Rängen: Im ersten Spiel der neuen Saison der Eishockey-Oberliga Nord, verlieren die EC Hannover Indians mit 1:4 gegen die Tilburg Trappers. Die Stadtrivalen von den Scorpions gewinnen dank Christoph Kabitzky ihr Auftaktspiel gegen die Crocodiles Hamburg, mit 4:3 im Penaltyschießen. Am Sonntag folgt das Derby.