Menü
Anmelden
Wetter Regen
8°/ 3° Regen
Sportbuzzer Hannover Scorpions
Im Auftakt-Spiel des Viertelfinals gegen die Hannover Scorpions hatten die Rostocker das Nachsehen. Im zweiten Duell am Sonntag muss somit ein REC-Sieg folgen.
Es war das erwartet harte Stück Arbeit: Die Hannover Scorpions sind mit einem Sieg in die Play-offs der Eishockey-Oberliga gestartet mussten aber enormen Widerstand brechen. Der Vorrundenmeister der Nordstaffel bezwang die Rostock Piranhas mit 5:3 (3:1, 1:2, 1:0).
Rostocker sind nun gegen das Top-Team der Hauptrunde gefordert / Erstes Duell schon heute Abend in Hannover / Pistol Pistilli erhält Sonderlob vom Trainer
Gegen Rostock starten die Scorpions am Freitag in die Play-offs. Der wohl unbequemste, weil am schwersten einzuschätzende Gegner ist jedoch Corona. Die Mellendorfer arbeiten mit einem ausgefeilten Hygienekonzept, um auf dem Weg in die DEL 2 nicht vom Virus ausgebremst zu werden. 
Endlich wieder Play-offs! Nach einer coronabedingten Zwangspause im vergangenen Jahr geht es in der Oberliga Nord am Freitag wieder in die spannendste Phase der Saison. Mit dabei sind die Indians und Scorpions. Der SPORTBUZZER beantwortet im Vorfeld die wichtigsten Fragen.
"Das war das sechste Mal, dass die Indians das Nachholspiel abgelehnt haben." Scorpions-Sportchef Eric Haselbacher ist verärgert, dass das offene vierte Derby auch Gründonnerstag nicht nachgeholt worden ist. Weil beide Teams spielfrei waren, hatte es kurzfristig eine entsprechende Anfrage gegeben.
Die Hannover Indians stehen direkt in den Play-offs der Eishockey-Oberliga Nord und müssen nicht den Umweg über die Pre-Play-offs gehen. Grund dafür sind Corona-Fälle beim Tabellendritten aus Halle, die für die Play-offs gestrichen sind. Der ECH rutscht in der Abschlusstabelle auf Platz sechs vor und darf am Freitag in Herne antreten.
Zum Abschluss der regulären Saison haben die Hannover Scorpions beim Herner EV eine 1:3-Niederlage kassiert. Das Team von Tobias Stolikowski war allerdings - wie die Gastgeber auch - im Schongang unterwegs, sparte Kräfte für die Play-offs, riskierte nichts und agierte nahezu körperlos. 
Dass die Hannover Scorpions zurecht Vorrundenmeister der Eishockey-Oberliga Nord sind, haben sie am Samstagabend wieder einmal unter Beweis gestellt. Gegen die Black Dragons Erfurt feierte das Team von Trainer Tobias Stolikowski einen 9:2-Heimsieg.
In der Eishockey-Oberliga hat das Coronavirus erhebliche Auswirkungen auf den Spielbetrieb. Gleich drei Teams der Nordstaffel befinden sich in Quarantäne, für sie ist die Saison bereits beendet. Das hat auch Folgen für die Hannover Scorpions und Indians.