Menü
Anmelden
Wetter Schneeregen
8°/ 4° Schneeregen
Sportbuzzer Hannover Scorpions
In der Oberliga Nord stehen nur fünf Partien auf dem Programm. Die Hannover Indians spielen gegen die Black Dragons in Erfurt (Freitag, 20 Uhr). Die Hannover Scorpions haben sogar das komplette Wochenende spielfrei. Die bevorstehende Partie ist aktuell allerdings nicht das einzige Gesprächsthema am Pferdeturm.
Die Hannover Indians haben ihr Spiel bei den Crocodiles Hamburg mit 2:4 verloren unglücklich aus Sicht des EHC. Die Scorpions sicherten sich hingegen einen Sieg, allerdings erst im Penaltyschießen.
Die EC Hannover Indians haben sich in der Eishockey-Oberliga auf Rang vier verbessert. Der ECH bezwang vor 3540 Zuschauern am Pferdeturm die Icefighters Leipzig mit 3:0. Die Scorpions konnten einen zwischenzeitigen Rückstand im letzten Drittel in Erfurt zu einem 5:3 drehen.
Dank einer Serie von sieben Siegen aus neun Partien sind die Hannover Indians in der Oberliga Nord nicht nur an den Scorpions vorbeigezogen, plötzlich ist auch Platz vier und damit der Heimvorteil in den Play-offs in greifbarer Nähe. Am Wochenende hat das Team von Lenny Soccio allerdings ein kniffliges Programm vor der Brust.
Die Hannover Scorpions mussten bei den zuletzt schwächelnden Saale Bulls Haale eine bittere Niederlage hinnehmen - 1:5 verloren die Mellendorfer in der Fremde. Besser machten es die Indians: der ECH siegte in Duisburg und zog in der Tabelle an den Scorpions vorbei.
Die Hannover Indians und die Hannover Scorpions bestritten am 31. Spieltag der Eishockey-Oberliga Nord jeweils Heimspiele. Und den Fans wurde einiges geboten. Die Scorpions zitterten sich zu einem 5:4-Sieg gegen den Herner EV in der Verlängerung. Der ECH holte zweimal einen Rückstand auf und gewann 4:2 gegen Essen.
Torwart Enrico Salvarani wird den Hannover Scorpions nach dem Faustkampf mit dem Keeper der Tilburg Trappers ein Spiel fehlen. Damit steht Patrik Cerveny, der schon vor einigen Wochen eine Spielerlizenz erhalten hat, vor seinem Debüt. 
Das neue Jahr begann mit einer überraschenden Nachricht: Eishockey-Oberligist Hannover Scorpions und Dennis Schütt gehen getrennte Wege. Der Abwehrspieler wechselt in die Staffel Süd zu den Starbulls Rosenheim - ein bitterer Verlust.
Die 1244 Zuschauer in der Hus-De-Groot-Arena haben beim Heimspiel der Hannover Scorpions gegen die Tilburg Trappers einiges geboten bekommen. So gab es kurz vor Schluss eine Prügelei zwischen den beiden Torhütern. Die Partie verloren die Gastgeber mit 1:4.
Sowohl die Hannover Indians als auch die Scorpions mussten am Freitagabend nachsitzen. Während die Indians in der Verlängerung in Tilburg verloren, setzten sich die Wedemarker in Leipzig durch - und kamen dabei vier mal zurück.