Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover Scorpions Scorpions-Verkauf nach Schwenningen vor dem Abschluss
Sportbuzzer Hannover Scorpions Scorpions-Verkauf nach Schwenningen vor dem Abschluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 22.05.2013
Bisher wurde in der TUI Arena gejubelt: Doch mit dem Erstliga-Eishockey in Hannover könnte es bald vorbei sein. Quelle: Petrow (Archiv)
Hannover

Scorpions-Eigner Günter Papenburg bestätigte am Mittwoch letzte Verhandlungen mit dem Zweitligisten Schwenninger Wild Wings über den Verkauf der Scorpions GmbH. Zweitliga-Meister Bietigheim Steelers scheint aus dem Rennen zu sein. "Bietigheim hat auch noch Interesse, aber wir verhandeln nur noch mit einer Partei", sagte Papenburg der Nachrichtenagentur dpa. Medienberichte wonach beide Seiten sich grundsätzlich bereits einig seien, wollte Papenburg indes nicht bestätigen: "Einig ist man sich erst, wenn die Verträge unterschrieben sind."

Der Unternehmer strebt einen Verkauf der defizitären Scorpions an, die er pro Jahr mit rund zwei Millionen Euro künstlich am Leben halten soll. Bis Freitag müsste eine Entscheidung her. Dann endet die Frist, um die Lizenzunterlagen bei der DEL einzureichen. Die Scorpions müssten bis dahin entschieden haben, ob sie sich mit dem Standort Hannover, Schwenningen oder vorsorglich mit beiden Standorten bewerben wollen. Der Schwarzwälder Traditionsclub, Heimatverein von NHL-Star Marcel Goc, spielte zuletzt in der Saison 2002/2003 in der DEL. Wie es nach einem Scorpions-Verkauf in Hannover weitergeht, ist noch unklar.

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Erst geriet die von der Messe AG geplante neue Multifunktionshalle in die Schlagzeilen, weil sie den Kostenrahmen um 18 Millionen Euro sprengte und ein Messevorstand daraufhin gehen musste. Nun erzürnt das 58 Millionen Euro teure Gebäude den Aufsichtsrat und die Betreiber der benachbarten TUI Arena.

Juliane Kaune 09.05.2013

Der Aufsichtsrat der Hannover Scorpions will über einen Rückzug aus der ersten Eishockey-Liga diskutieren. Nach HAZ-Informationen steht zur Debatte, die DEL-Lizenz zu verkaufen. Kommt der Schritt in die 2. Liga oder gar ein Engagement in Russland?

Björn Franz 05.06.2013

Freitag ist der „Tag des hannoverschen Eishockeys“ in der TUI Arena. So stand es Mittwoch in der Rubrik „Termine“ auf der Homepage der Scorpions, versehen mit dem kleinen, nicht ganz unwichtigen Hinweis: „Genaue Informationen zum Programm folgen, nach der kurzfristigen Absage der Hannover Indians ist dieses noch in der Planungsphase!“

23.03.2013

Eishockey-Profi Andy Reiss verlässt nach zehn Jahren die Hannover Scorpions. Der 26-jährige Verteidiger hat beim DEL-Rivalen Augsburger Panther einen Vertrag für die kommende Saison unterschrieben.

Carsten Schmidt 05.06.2013
Hannover Scorpions „Tag des hannoverschen Eishockeys“ - Scorpions und 
Indians sagen Tschüs

Richtig feiern konnte am „Tag des hannoverschen Eishockeys“ insbesondere der Nachwuchs. Die Schüler der Langenhagen Jets bejubelten am Freitag einen 6:3-Erfolg über die Hamburg Crocodiles und genossen ihren ersten Auftritt in der riesigen TUI Arena.

05.06.2013

Wer bleibt, wer geht? Nach dem Verpassen der Play-offs wird es bei den Hannover Scorpions einige Veränderungen geben.

Björn Franz 11.03.2013