Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Regional Ortegas Extralob für Hannes Feise
Sportbuzzer Sportmix Regional Ortegas Extralob für Hannes Feise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 25.01.2018
Gut gemacht: Lars Lehnhoff klatscht im Testspiel gegen Eintracht Hildesheim mit Niklas Diebel ab. Diebel ist derzeit einer von sechs Spielern des Perspektivkaders, die bei den Recken mittrainieren. Quelle: Sielski
Handball

Ein Champions-League-Sieger auf der Ramhorst? Das gibt es nicht alle Tage. 2013 hatte der HSV Hamburg die größte Trophäe im europäischen Handball gewonnen. Nach dem folgenden Zwangsrückzug in die 3. Liga Nord hatte die Sieben von Trainer Torsten Jansen in der vergangenen Saison die Rückkehr in die 2. Liga knapp verfehlt. In diesem Jahr kann nur der TSV Altenholz dem Tempo der Hanseaten folgen. Eine Woche nach dem Duell mit dem HSV (Sonnabend, 19 Uhr) bekommt es Handball Hannover-Burgwedel also mit dem zweiten Schwergewicht der Liga zu tun.

Nur gut, dass die Burgwedeler mit zwei Siegen in das neue Jahr gestartet sind. „Klar wollen wir uns mit den Besten messen und im Rhythmus bleiben, und wenn wir merken, da geht was, der HSV hat einen schlechten Tag, dann werden wir das auch probieren. Aber wir werden es jetzt nicht auf Teufel komm raus provozieren“, sagt HHB-Trainer Jürgen Bätjer. Dafür sei das Risiko, dass sich ein Spieler seines dünn besetzten Kaders verletze, zu groß. Maurice Herbold etwa ist nach seiner langen Verletzungspause noch nicht bei 100 Prozent. „Die sind nicht umsonst Erster, und nächste Woche geht es auch noch nach Altenholz. Wir müssen nicht, danach kommen zehn Spiele, von denen wir fünf gewinnen müssen, das ist wichtig“, verdeutlicht Bätjer, den in personeller Hinsicht zum ersten Mal seit langer Zeit keine Probleme plagen.

Burgdorfer Duo fraglich

Die Reserve der TSV Burgdorf hat derzeit einfach einen Lauf, zuletzt fuhr sie 11:1 Punkte in Folge ein. Am Sonntag (17 Uhr) kann die Sieben von Trainer Heidmar Felixson wieder einmal Schützenhilfe für ihren Nachbarn aus Burgwedel leisten, und zwar mit einem Heimsieg gegen den DHK Flensborg.

Die Partie werde kein Selbstläufer, sagt Felixson. „Wir dürfen keinen Gegner in dieser Staffel auf die leichte Schulter nehmen. Aber ich vertraue wieder auf unsere enorme Heimstärke und vor allem auf unser Publikum.“ Bei den Gästen ragt Spielmacher Ole Zakrzewski, der bereits 74 Saisontreffer erzielt hat, heraus. Ihm am nächsten kommen Rechtsaußen Philipp Jochimsen (62) und Rechtshänder Jannes Timm (60). Eine kleine Rechnung dürfte die TSV-Reserve noch aus dem Hinspiel (26:26) offen haben. „Ich bin aber optimistisch“, sagt Felixson.

Fraglich sind die Einsätze von Lars Hoffmann und Timo Baune, die sich einen grippalen Infekt eingefangen haben. Am Freitag muss Felixson erneut sechs Spieler aus dem Perspektivkader für das Bundesligateam abstellen, welches in Lebenstedt auf das ukrainische Spitzenteam HC Motor Saporoshje trifft. Im Test eine Woche zuvor gegen die Eintracht aus Hildesheim hob Recken-Trainer Carlos Ortega vor allem den 21-jährigen Hannes Feise hervor, der seiner Meinung nach sowohl in der Abwehr als auch im Angriff Akzente gesetzt hat. „Hannes hat einen gewaltigen Sprung nach vorn gemacht. Aufgrund seiner starken Leistungen wird er ab sofort verstärkt am Training des Bundesligakaders teilnehmen“, freut sich Felixson. In der laufenden Saison führt der Mann mit der Rückennummer 56, der zuvor beim TSV Anderten und dem Garbsener SC am Ball war, mit 65 Treffern die interne Torschützenliste an.

Von Christoph Hage und Rolf Linda

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Eishockeymannschaft bestehend aus Feuerwehrmännern – das sind die Hannover Firebugs.

25.01.2018

Es geht bald Schlag auf Schlag in der Swiss-Life-Hall! Der Sauerland-Boxstall veranstaltet am 17. März (ab 20 Uhr live auf Sport 1) eine Boxgala in Hannover, bei der es auch um den IBF-Interkontinentaltitel geht. Und obendrauf kämpfen gleich drei Lokalmatadoren.

24.01.2018

Das Spitzenspiel der Regionsoberliga ist für die Männer des Garbsener SC zugleich ein prestigeträchtiges Derby gewesen – und sie haben es verloren. Gegen den TSV Neustadt hieß es am Ende 30:32.

22.01.2018