Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Regional Robin Müller ist der erste Neuzugang
Sportbuzzer Sportmix Regional Robin Müller ist der erste Neuzugang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 21.03.2018
Freuen sich auf die Zusammenarbeit in der neuen Spielzeit: Barsinghausens Teammanager Julian Frädermann (von links), Neuzugang Robin Müller und Trainer Jürgen Löffler.
Freuen sich auf die Zusammenarbeit in der neuen Spielzeit: Barsinghausens Teammanager Julian Frädermann (von links), Neuzugang Robin Müller und Trainer Jürgen Löffler. Quelle: Zehrfeld
Anzeige
Barsinghausen

Auch wenn für den Aufstieg in die Oberliga noch vier Punkte fehlen und die Saison erst Mitte Mai beendet sein wird, basteln die Verantwortlichen beim HV Barsinghausen schon fleißig am Kader für die nächste Spielzeit. Teammanager Julian Frädermann und Trainer Jürgen Löffler können bereits den ersten Neuzugang präsentieren: Es ist Robin Müller, der derzeit noch bei Eintracht Hildesheim in der A-Junioren-Bundesliga am Ball ist.

Frädermann muss Trikot in der Größe XXL in Auftrag geben

Der beinahe 19 Jahre alte Müller kommt ursprünglich aus der Handballschule des TSV Anderten und beendet in wenigen Wochen seine Zeit als Jugendspieler. „Ich komme aus einer sportlichen Familie, wir sind alle handballbegeistert“, sagt Müller, der sich auf die Aufgabe an der Bergamtstraße freut und seinem Bruder Philip, der beim HSV Hannover in der 3. Liga spielt, nacheifert. Zurzeit absolviert der Neuzugang noch ein freiwilliges soziales Jahr Sport, im nächsten Wintersemester beginnt er mit dem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Uni Hannover. Der künftige Kollege von Barsinghausens Kreisläufer Hannes Stille verfügt mit 1,98 Meter Körpergröße über Gardemaß, Teammanager Frädermann wird ein Trikot in der Größe XXL für Müller in Auftrag geben müssen.

„Robin ist schon jetzt ein sehr guter Kreisläufer und hat sicherlich mit seinem Talent auch die Chance, eines Tages noch höher zu spielen. Bei uns macht er den nächsten Karriereschritt“, sagt Frädermann. Trainer Löffler freut sich nicht weniger über diese Personalie: „Das ist ein wichtiger Schritt in unserer Personalplanung. Dadurch habe ich Torsten Lippert, der neben Hannes Stille ja immer auch an den Kreis gerückt ist, endlich vollständig für den Rückraum zur Verfügung“, erläutert der Coach. Müllers Verpflichtung sei allerdings erst der erste Schritt: „Die Baustellen Rückraum und Torwart sind bereits in Arbeit“, verrät Frädermann. Es ist also zu erwarten, dass der HVB zeitnah weitere Neuzugänge präsentiert.

Von Jörg Zehrfeld