Menü
Anmelden
Wetter Sprühregen
8°/ 5° Sprühregen
Sportbuzzer TSV Hannover-Burgdorf
Die Recken-Festung wird demnächst zum Spukschloss, erstmals stehen für die Handballer Geister-Heimspiele an. Am Sonntag steht die Auswärtspartie in Essen an. Aber nicht nur das treibt Carlos Ortega um, den Cheftrainer der TSV Hannover-Burgdorf. 
Vier oder fünf Heimspiele stehen für die Recken der TSV Hannover-Burgdorf in diesem Jahr noch auf dem Programm - es werden ungeliebte Geisterspiele. "Da kommen wir durch", versprüht Geschäftsführer Eike Korsen mit Blick auf die Finanzen jedoch Zuversicht. Positiv: die große Solidarität unter den Bundesligisten.
Da aktuell keine Zuschauer zugelassen sind, fehlen der TSV Hannover-Burgdorf wichtige Gelder. Nun wurde allerdings der Antrag auf Überbrückungshilfe für den Wegfall der Einnahmen vom Bund "vorbehaltlich bewilligt", wie Recken-Geschäftsführer Eike Korsen bestätigte. Um wie viel Geld es sich handelt, wurde noch nicht bekanntgegeben. Aber: "Das wird helfen, Löcher zu stopfen."  
Als Ersatz für Zuschauer können Fans der TSV Hannover-Burgdorf sich ihre persönlichen Pappaufsteller sichern und so die Tribünen der ZAG-Arena füllen. An der Aktion nehmen nun auch Hannovers Turnstar Andreas Toba sowie Fußball-Nationalspieler Matthias Ginter teil. 
Da wartet in den nächsten Wochen und Monaten eine Menge Arbeit auf Sven-Sören Christophersen: Bei der TSV Hannover-Burgdorf laufen zum Ende der Saison nicht weniger als elf Verträge aus. Von Spielern, Trainer Carlos Ortega, aber auch vom Sportchef selbst. Und das in kaum planbaren Zeiten...
Schon wieder wird es nichts mit einem Wiedersehen mit seinen Ex-Kollegen - das Spiel von Timo Kastening und MT Melsungen am Donnerstag bei den Recken fällt aus. In Teil zwei des Interviews mit dem SPORTBUZZER spricht der 25-Jährige über seine neue Heimat, aber auch über die Lage bei der TSV Hannover-Burgdorf.
Am Donnerstag wäre Timo Kastening mit Melsungen heimgekehrt. Weil sich die Gäste jedoch in Quarantäne befinden, fällt das Spiel bei den Recken aus. Guter Zeitpunkt für ein ausführliches Interview. In Teil eins spricht der Ex-Recke unter anderem über den Sinn von Länderspielen in der Pandemie.
Die Rhein-Neckar Löwen führen mit sieben Siegen die Tabelle der Handball-Bundesliga an. Stammkraft beim Primus ist Mait Patrail, der im Sommer von den Recken gekommen ist. "Ich fühle mich prima, man hat mich gut aufgenommen", sagt der Este, der aber auch den Kontakt nach Hannover hält.
Die TSV Hannover-Burgdorf unterliegt dem TVB Stuttgart mit 26:31 (9:15). Von Beginn an waren die Recken nicht wach und lagen gegen die starken Stuttgarter schnell hoch zurück. Auch in Hälfte zwei schaffte die Mannschaft Trainer Carlos Ortega nicht.
Die Partie zwischen der TSV Hannover Burgdorf und der MT Melsungen findet nicht wie geplant am 19. November statt. Wegen eines positiven Corona-Tests von Nationalspieler Finn Lemke müssen die Melsunger vorerst in häuslicher Quarantäne bleiben. Ein neuer Termin steht noch aus.