Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
TSV Hannover-Burgdorf 28:28 – Unentschieden für die "Recken" gegen Göppingen
Sportbuzzer TSV Hannover-Burgdorf 28:28 – Unentschieden für die "Recken" gegen Göppingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 05.11.2017
Kämpft sich durch: Hannovers Kreisläufer Evgeni Pevnov legt sich quer und haut den Ball rein gegen Torwart Primoz Prost von Frisch Auf Göppingen.   Quelle: Sielski-Press
Anzeige
Hannover

 22 Sekunden vorm Abpfiff zeigten die Schiris auf den Punkt, Siebenmeter für Göppingen beim Stand von 28:28. Linksaußen Marcel Schiller tritt an, der beste Schütze der Liga vom Punkt. Zwei Finten, Wurf, Recken-Torwart Martin Ziemer reißt den linken Arm hoch – gehalten! Und auch am Göppingen Nachwurf ist er dran, rettet somit zumindest das Unentschieden. Die Recken bleiben daheim in Hannover weiter ungeschlagen, doch die Heim-Siegesserie ist vorbei nach dem Remis in der Tui-Arena.

Am Ende stand es 28:28 für die "Recken" im Spiel gegen Frisch Auf Göppingen in der Tui-Arena. 

Ein gerechtes Ergebnis, denn so schwer hatten die Recken es bei einem Heimspiel lange nicht mehr. Nicht gegen Tabellenführer Berlin, nicht gegen Rekordmeister Kiel. Die Göppinger waren am frühen Sonntagnachmittag von Anfang bis Ende ein Team auf Augenhöhe, das den Hannover-Stars um Kai Häfner, Casper Mortensen und Co. alles abverlangte. Frisch Auf legte vor mit den Toren, die TSV blieb eng dran, ging aber erst in der 25. Minute zum ersten Mal in Führung. Spielmacher Morten Olsen traf zum 13:12, nur 45 Sekunden später erhöhte Timo Kastening. In die Halbzeitpause ging’s mit 14:13 für die Recken.

Anzeige

Doch Göppingen steckte nicht auf, und das Recken-Problem aus Halbzeit eins blieb auch in der zweiten Hälfte: gut gespielt, aber zu viele technische Fehler. Da half es auch nicht, dass Hannover sich zwischenzeitlich eine Drei-Tore-Führung herausspielte – Mortensen traf bei Überzahl ins leere Tor zum 20:17. Frisch Auf kam wieder ran, ging selbst in Führung durch Tomas Urban (51., 23:24). Das Auf und Ab ging weiter – und am Ende rettete Ziemer mit seiner Riesentat!

Von Jonas Szemkus

03.11.2017
03.11.2017
TSV Hannover-Burgdorf Interview mit Ex-Kapitän Johannsen - „Schwimmen auf Erfolgswelle“
02.11.2017