Handball - TSV Hannover-Burgdorf holt schwedischen Profispieler – HAZ – Hannoversche Allgemeine
Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
TSV Hannover-Burgdorf TSV Hannover-Burgdorf holt schwedischen Profispieler
Sportbuzzer TSV Hannover-Burgdorf TSV Hannover-Burgdorf holt schwedischen Profispieler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 18.09.2009
Von Norbert Fettback
Der TSV Hannover-Burgdorf hat den schwedischen Profispieler Fredrik Pettersson ausgeliehen. Quelle: Florian Petrow
Anzeige

Am Ende ging es dann ruck, zuck. Am Donnerstagabend gab es die letzte Unterschrift, mit der der Überraschungstransfer der TSV Hannover-Burgdorf perfekt war. Der Handball-Bundesligist nahm Fredrik Pettersson unter Vertrag, der Rechtsaußen wurde bis zum Ende der Hinrunde vom schwedischen Erstligisten Redbergslids IK Göteborg ausgeliehen, der von Magnus Wislander trainiert wird. Am Freitag wird Pettersson seine neue Mannschaft kennenlernen, am Sonnabend bereits soll ihn der TV Großwallstadt kennenlernen: Dann gibt der 28-Jährige in der AWD-Hall (Spielbeginn ist um 20.15 Uhr) sein Debüt in der deutschen Bundesliga. Dazu muss die TSV aber noch das sogenannte internationale Transfer-Zertifikat vorlegen, das gestern noch fehlte, um die Spielgenehmigung zu bekommen.

Pettersson, der einmal für sein Heimatland international spielte, sei ein Spieler, der stabile Leistungen verspreche, sagte Stefan Wyss, Sportlicher Leiter des Erstliganeulings. Er habe in der schwedischen Liga einen guten Ruf und sei bekannt dafür, viele Wurfvarianten in petto zu haben. Bereits seit Wochen stand Wyss mit dem Spieler und dessen Klub in Kontakt; dann schien der Wechsel an einer Muskelverletzung zu scheitern. „Vor drei, vier Tagen gab es grünes Licht“, sagte Wyss.

Anzeige

Eine Verletzung war auch der Grund, weshalb sich Wyss an Pettersson erinnerte, den er eher zufällig in Schweden in Aktion gesehen hatte. Da Thomas Bergmann aufgrund eines Kahnbeinbruchs monatelang ausfällt, musste Ersatz her, da ansonsten mit Marc Hohenberg nur ein Spieler für die Rechtsaußenposition zur Verfügung gestanden hätte. Dieses Risiko wollten die TSV-Verantwortlichen nicht eingehen – und machten den siebten Transfer der Saison klar. Eine längere Ausleihe sei nicht in Betracht gezogen worden, um Bergmann mit Blick auf den Rest der Saison nicht die Tür vor der Nase zuzuschlagen, sagte Wyss. „Wir setzen darauf, dass wir ihn in der Rückrunde wieder im Kader haben.“

Doch erst einmal sind Tore und Anspiele von Pettersson gefragt, damit der Aufsteiger weiter punkten kann. Unter der Woche stand die Verbesserung des Konterspiels im Fokus – einer wie Pettersson kann dieses Vorhaben sicher beflügeln.

Im Vorverkauf waren für das Spiel am Sonnabend bis Donnerstagabend 1500 Karten verkauft worden; die Zahl der Besitzer von Saisontickets ist auf 930 gestiegen. Wer sich erst am Sonnabend dazu entschließt, Bundesliga-Handball live erleben zu wollen, muss sich – wie beim Balingen-Spiel – auf eine längere Wartezeit an der Kasse gefasst machen. Um dem entgegenzuwirken, wird es künftig am Haupteingang der AWD-Hall einen Extra-Schalter ausschließlich für bestellte Karten geben. Die Vorverkaufstellen in Hannover und Burgdorf bieten auch heute noch Tickets an.