Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
TSV Hannover-Burgdorf TSV Hannover-Burgdorf legt Protest ein
Sportbuzzer TSV Hannover-Burgdorf TSV Hannover-Burgdorf legt Protest ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:50 21.11.2012
Von Norbert Fettback
Legte Protest gegen den Einsatz des gegnerischen Torwarts ein: Benjamin Chatton. Quelle: Archiv
Hannover

In 60 Spielminuten hat es für die Handballer der TSV Hannover-Burgdorf nicht zu einem Punktgewinn beim Bundesliga-Kontrahenten SC Magdeburg gereicht. Doch die 31:34-Niederlage vom Dienstagabend hat ein juristisches Nachspiel, mit dem sich das Blatt am grünen Tisch noch wenden könnte. „Wir haben Protest eingelegt“, sagte TSV-Geschäftsführer Benjamin Chatton. Grund sei, dass die Magdeburger mit dem erst Anfang November verpflichteten Torwart Kristian Asmussen einen Spieler eingesetzt haben, dessen Vertrag offenbar nur bis Ende Dezember 2012 gelte. Laut Bundesliga-Richtlinien müsse ein derartiger Kontrakt aber eine Gültigkeit bis Ende Juni 2013 haben.

Das Vorgehen der TSV stützt sich auf die offizielle Pressemitteilung des SC Magdeburg vom 9. November zur Ausleihe des 41-Jährigen vom dänischen Erstligisten Nordsjaelland „bis zum Beginn der Winterpause“, wie es darin heißt. „Nach der Begegnung gegen TuSEM Essen am 26.12.2012 wird Asmussen zu seinem Heimatverein nach Dänemark zurückkehren.“ Bis zum Dienstag war das so auch noch auf der Internetseite des SC Magdeburg zu lesen, in den Detailangaben zum Spieler wurde am Mittwoch noch als Vertragsende 2012 genannt. Auch dänische Medien wie die „Hillerød Posten“ berichteten vor Kurzem, die Ausleihe gelte für sieben Wochen.

Beim SCM will man davon nichts mehr wissen. „Der Spieler hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2013“, erklärte Manager Marc Schmedt am Mittwoch. „Die Ausleihe mit Nordsjaelland ist ebenfalls bis zu diesem Datum befristet.“ Damit lägen alle Voraussetzungen zur Erteilung der Spielgenehmigung vor. Zu klären, was richtig ist, obliegt jetzt dem Bundesliga-Dachverband HBL, dem die TSV diese Woche den Einspruch übermitteln wird, wie Chatton sagte. Der Protest sei in Magdeburg auf dem Spielformular ordnungsgemäß vermerkt worden.

Zu den Erfolgsaussichten wollte sich der TSV-Geschäftsführer nicht äußern. Ein Klub muss der HBL Spielerverträge nicht vollständig vorlegen, sondern per Formblatt lediglich über Rahmendaten informieren. Aus diesem Grund erscheint eine Nachfrage der HBL bei Asmussens Stammverein nicht abwegig.

Der 47-malige Nationaltorwart absolvierte gegen die TSV bereits sein drittes Spiel im Magdeburger Trikot. Am Dienstag war er bis auf einen Siebenmeter über die volle Spielzeit im Einsatz - und mit etlichen guten Paraden nicht unwesentlich am Sieg des SCM beteiligt.

Das Team von der TSV Hannover-Burgdorf findet sich nach dem 33:28 am Sonntag gegen den VfL Gummersbach auf Rang 6 wieder. Nach dem fünften Sieg in Folge steht am Dienstag das Spiel gegen den SC Magdeburg an.

Norbert Fettback 22.11.2012

So darf es gerne weitergehen. Die Handballer der TSV Hannover-Burgdorf haben sich im Bundesliga-Heimspiel gegen den VfL Gummersbach mit 33:28 durchgesetzt. Sie scheinen sich in der oberen Tabellenhälfte pudelwohl zu fühlen.

Uwe Kranz 18.11.2012

Die Halle stand Kopf, und die Spieler der TSV Hannover-Burgdorf vollführten ein wahren Freudentanz. Ihnen war mit dem 29:28 über die SG Flensburg-Handewitt ein Sieg gegen einen der "Großen" der Handball-Bundesliga gelungen. Held des Abends war Mait Patrail, der kurz vor dem Schlusszeichen traf.

Uwe Kranz 11.11.2012