Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
WM 2010 Adidas stellt neuen Bundesliga-Ball vor
Sportbuzzer Themen WM 2010 Adidas stellt neuen Bundesliga-Ball vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:29 16.06.2010
Vorgestellt in Südafrika: Der neue Einheitsball der Bundesliga heißt „Torfabrik“ und ist von adidas. Quelle: dpa
Anzeige

Der WM-Ball „Jabulani“ und der künftige BundesligaballTorfabrik“ (zu kaufen vom 1. Juli an) haben mehrere Dinge gemeinsam: Sie kosten beide stolze 119,95 Euro, sind 440 Gramm schwer, haben einen Umfang von 69 Zentimetern und sind schon lange nicht mehr aus Leder, sondern durch und durch synthetisch mit Materialien, die Thermoplastik Polyurethan-Elastomer (TPU) heißen. Wenn man so will, sind „Jabulani“ und „Torfabrik“ baugleich, sie unterscheiden sich lediglich durch Muster und Farben. Das besondere Merkmal der beiden Bälle ist zu spüren, wenn man sie in die Hand nimmt: In das Profil sind Rillen eingearbeitet, die für ein stabiles Flugverhalten sorgen sollen. Im Praxistest fühlen sich beide Bälle ein bisschen wie Plastikkugeln an; Amateurkicker, die auf härteren Plätzen mit weniger gutem Rasen mit dem „Jabulani“ gespielt haben, irritierte am meisten, dass er sehr hoch abspringt und damit oft schwer zu kontrollieren ist.

Bei der WM kommt ein Problem dazu: Im Vergleich zum Meeresniveau ist der Luftwiderstand in 1500 Metern um rund 15 Prozent vermindert. Die „WM-Hauptstadt“ Johannesburg zum Beispiel liegt 1700 Meter hoch. Experten haben ausgerechnet: Der Ball fliegt dort bis zu drei Meter weiter als in Durban.

Anzeige

hr

Mehr zum Thema

Brasilianische Ballkünstler gegen Nordkoreanische Fünfer-Abwehrkette: Brasilien gelingt nur mit Mühe ein 2:1-Auftaktsieg gegen den vermeintlich krassen Außenseiter aus Nordkorea.

15.06.2010

Vom Internet-Scherz zum Plattenvertrag in weniger als einer Woche: Der neue WM-Song „Schland o Schland“, eine Hymne zur Melodie von Lena Meyer-Landruts ESC-Hit "Satellite", kommt aus dem Nichts - und soll jetzt die Charts erobern.

15.06.2010

Harte Kritik von Franz Beckenbauer an Englands WM-Auftritt hat das Fußball-Mutterland in helle Aufregung versetzt.

15.06.2010