Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
WM 2010 Ballack will nach der Weltmeisterschaft wieder angreifen
Sportbuzzer Themen WM 2010 Ballack will nach der Weltmeisterschaft wieder angreifen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 18.05.2010
Will nach der WM wieder angreifen: Michael Ballack. Quelle: dpa
Anzeige

„Ich will so schnell wie möglich wieder Fußball spielen. Ich gehe davon aus, dass ich zum Saisonbeginn wieder fit bin“, erklärte Ballack, der wegen einer Fußverletzung bei der WM im Sommer in Südafrika nicht für die deutsche Fußballnationalmannschaft auflaufen kann. Ob er mit dem DFB-Team die Europameisterschaft 2012 in Angriff nehmen wird, gehöre zu den Fragen, „mit denen ich mich beschäftigen werde“.

Bis zum Sonntag will Ballack auf Sizilien bleiben. „Das ist das Beste für mich. Es ist ein wichtiger Schritt, jetzt bei der Mannschaft zu sein und ihr Unterstützung zu geben“, sagte der 98- malige Nationalspieler in Sciacca.

Anzeige

Als erste Option für seine sportliche Zukunft im Verein sieht Ballack weiter den FC Chelsea. „Ich gehe davon aus, dass ich verlängere“, erklärte Ballack, dessen Vertrag mit dem englischen Verein zum Saisonende ausläuft. Nach der mindestens achtwöchigen Verletzungspause will Ballack „wieder angreifen. Da werde ich wieder hohe Ziele haben.“

dpa

Mehr zum Thema

Bei der deutschen Fußball-Nationalmanschaft herrschte nach der Schock-Nachricht blankes Entsetzen: Sie muss ohne ihren Kapitän Michael Ballack zur WM nach Südafrika. Bundestrainer Joachim Löw gab sich dennoch trotzig-optimistisch.

17.05.2010

Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack fällt für die Fußball-WM in Südafrika aus. Ballack hat sich einen Riss des Innenbandes und einen Teilriss des vorderen Syndesmosebandes des rechten oberen Sprunggelenks zugezogen.

17.05.2010
WM 2010 Nationalmannschafts-Kapitän - Löw bangt um Ballacks WM-Teilnahme

Michael Ballacks Verletzung schockt die Nationalelf auf Sizilien. Mit Sorge blickt Nationaltrainer Jogi Löw auf die Untersuchung am Montag. Ballack war am Sonnabend im englischen Pokalfinale von Ghanas Nationalspieler Kevin-Prince Boateng "brutal" gefoult worden, wie es Löw ausdrückte.

Stefan Knopf 17.05.2010