Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
WM 2010 Fußball-Nationalteam hat endlich Vorfreude auf WM geweckt
Sportbuzzer Themen WM 2010 Fußball-Nationalteam hat endlich Vorfreude auf WM geweckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:38 06.06.2010
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist am Sonntagabend mit leichter Verspätung nach Südafrika abgereist. In Frankfurt am Main bestiegen Bundestrainer Joachim Löw und seine 23 Spieler den ersten Riesen-Airbus 380 der Lufthansa zum Premierenflug nach Johannesburg. Quelle: dpa
Anzeige

Im neuen Airbus A380 machte sich der 60 Personen starke Tross auf den Weg Richtung Johannesburg, im größten und modernsten Passagierflugzeug der Welt, und das ist doch schon mal ein Fingerzeig an die anderen 31 Teilnehmer dieser WM: Hallo, hier kommen wir!

Die Maschine startete mit rund 30 Minuten Verspätung, weil auf einen prominenten Passagier gewartet wurde. Popsängerin Shakira war verspätet aus Madrid eingetroffen. Die Kolumbianerin, Interpretin des WM-Songs, meldete sich anschließend über Bordmikrofon und wünschte der deutschen Mannschaft viel Erfolg für das Turnier. Die Landung des Sonderfluges LH 2010 soll nach rund elf Stunden Flugzeit am Montagmorgen gegen 7.15 Uhr erfolgen.

Anzeige

Ob die sportliche Reise am Kap dann auch einem Langstreckenflug entspricht oder doch eher einem Kurzausflug, diese Prognose wagt derzeit allerdings niemand. „Ungewissheit gibt es immer vor einem solch großen Turnier, das hat nichts mit unserer jungen Mannschaft zu tun. Es wird Extremsituationen geben, die wollen wir meistern“, sagte Bundestrainer Joachim Löw vor dem Abflug.

In jedem Fall ist es Löw nach all den schlechten Nachrichten der vergangenen Wochen und Monate gelungen, wieder WM-Vorfreude bei den deutschen Fußballfans zu schüren. Lange drehte sich alles nur um die geplatzte Vertragsverlängerung, um das Verletzungspech so kurz vor der WM oder die schwierige Vorbereitung, weil so viele Spieler von Werder Bremen und Bayern München erst mit Verspätung im Trainingslager eintrafen. Doch vor allem nach dem 3:1-Erfolg im abschließenden Testspiel gegen Bosnien-Herzegowina am Donnerstag ist die Hoffnung groß, dass die Mannschaft den Ausfall von Michael Ballack bei dem Turnier kompensieren und für die eine oder andere Überraschung sorgen kann.

Schwarz-rot-goldene Fähnchen an den Autos und in den Vorgärten gehören in Deutschland schon jetzt wieder zum Stadtbild – und das, obwohl es noch fast eine Woche dauert, bis die deutsche Elf am 13. Juni in Durban gegen Australien ins Turnier startet. Auch im Team des Deutschen Fußball-Bundes steigt das Kribbeln jetzt von Tag zu Tag. „Wir möchten uns jetzt mit anderen messen. Wir haben viel getan. Ich habe Vertrauen zu den Spielern, die wir ausgewählt haben. Wir können ein gutes Turnier spielen“, sagte Löw.

Für heute um 7.10 Uhr hat Flottenchef-Kapitän Jürgen Raps die Ankunft des A380-Jungfernfluges LH 2010 in Johannesburg angekündigt. Danach bezieht die Nationalelf ihr Hotel Velmore Grande in der Nähe von Pretoria, und bereits für den Nachmittag ist im Super Stadium von Atteridgeville von Pretoria eine erste öffentliche Trainingseinheit geplant. In den nächsten Tagen will Löw taktische Feinheiten einstudieren lassen, aber auch noch einmal Grundsätzliches üben. „Sicher gibt es noch Gesprächsbedarf, wo waren wir gut, was müssen wir noch verbessern“, kündigte der Bundestrainer an.

Der Sturm bleibt dabei eine seiner größten Problemzonen. „Ich denke, dass wir die Tage noch nützen müssen“, sagte Miroslav Klose und sprach damit mehr oder weniger bewusst auch über sich selbst. Bislang ist es Löw nicht gelungen, den Stürmer mental aufzubauen. Er habe es sich leichter vorgestellt, die Krise abzuschütteln, die er beim FC Bayern durchlebt habe, räumte Klose ein: „Ich muss zugeben, dass ich die Situation unterschätzt habe.“

dpa

06.06.2010
WM 2010 Niederländische Nationalmannschaft - Der Robben-Schock: Bayern-Star bangt um WM
06.06.2010