Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
WM 2010 Löw fliegt zu WM-Gespräch mit Ballack
Sportbuzzer Themen WM 2010 Löw fliegt zu WM-Gespräch mit Ballack
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:05 23.04.2010
Bundestrainer Joachim Löw Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige

Joachim Löw wird mit Kapitän Michael Ballack das WM-Konzept der deutschen Fußball-Nationalmannschaft intensiv besprechen. Am Wochenende will der Bundestrainer deshalb gemeinsam mit seinem Assistenten Hansi Flick nach London fliegen. Dort wollen sich die DFB-Trainer zunächst am Sonntag das Spiel von Ballacks Verein FC Chelsea in der Premier League gegen Stoke City ansehen. Dabei kann Löw auch seinen WM-Kandidaten Robert Huth unter die Lupe nehmen, der beim Tabellen-Elften Stoke City einen Stammplatz in der Abwehr hat. Huth spielte in dieser Saison 26 Mal in der Liga für Stoke, schoss als Verteidiger sogar drei Tore.

Nach dem Spiel wollen sich Löw und Flick mit DFB-Kapitän Michael Ballack zum Gedankenaustausch treffen, gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag auf seiner Internetseite bekannt. „Wir haben diesen Besuch lange geplant. Nach dem Spiel wollen wir uns mit Michael uns in aller Ruhe austauschen“, sagte Löw zu seinem Trip nach England.

Anzeige

Ballacks FC Chelsea führt derzeit in der Premier League die Tabelle mit einem Punkt Vorsprung vor Titelverteidiger Manchester United an. Der 33 Jahre alte Ballack war bei den Londonern nach kleinen Blessuren zuletzt einige Male nur als Einwechsel-Spieler zum Zuge gekommen, hatte dann aber auch wieder in der Startelf gestanden. „Ich hatte lange Probleme. Jetzt bin ich beschwerdefrei“, meldete sich der gebürtige Görlitzer zurück. „Bei ihm sehe ich keine Probleme“, sagte dazu Löw deutlich.

In dem Gespräch mit Löw könnte es auch um Ballacks Zukunfts- Planungen über die Weltmeisterschaft in diesem Sommer hinaus gehen. Der Nationalmannschafts-Kapitän ist derzeit nur bis Saisonende an Chelsea gebunden, möchte aber gern bis zum Sommer 2012 beim Londoner Club bleiben. Derzeit liegen aber beim FC Chelsea alle offiziellen Vertragsverhandlungen auf Eis. Für Ballack wäre ein Zwei-Jahres- Kontrakt wichtig auch im Hinblick auf die geplante Fortsetzung seiner Karriere im DFB-Team bis zur EM 2012 in Polen und der Ukraine.

Ballack wird durch den Einzug des FC Chelsea ins englische FA-Cup- Finale am 15. Mai den Beginn der WM-Vorbereitung und das erste Testspiel am 13. Mai verpassen. Dennoch könnte er noch in der Vorbereitung auf das WM-Turnier in Südafrika am 3. Juni gegen Bosnien-Herzigowina in Frankfurt (Main) sein 100. Länderspiel feiern. Derzeit steht Ballack bei 98 Einsätzen für Deutschland, dabei erzielte er 42 Tore.

Deutscher Fußball-Bund

Michael Ballack

dpa