Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
WM 2010 Polizei schützt französische Mannschaft bei Ankunft in Paris
Sportbuzzer Themen WM 2010 Polizei schützt französische Mannschaft bei Ankunft in Paris
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:54 24.06.2010
Von wegen "alle zusammen": Frankreichs Nationaltrainer Raymond Demenech wirkte in Südafrika ziemlich isoliert. Quelle: afp
Anzeige

Dutzende enttäuschter und aufgebrachter Fans sollten durch die Polizei von möglichen Attacken auf die „Bleus“ abgehalten werden. Vor Ort am Flughafen von Le Bourget bei Paris machte ein 32-Jähriger keinen Hehl aus seinem Ärger über die Fußballer: „Ich würde ihnen sagen, dass sie Mist gebaut haben. Sie haben das französische Nationaltrikot besudelt.“

Nach vulgären Ausfällen eines Spielers, internen Streits, einem Trainingsstreik der Mannschaft und peinlichen Niederlagen war die französische Nationalmannschaft bereits in der Gruppenphase der Fußball-WM ausgeschieden. Schockiert und entsetzt verfolgte das gesamte Land den verheerenden Auftritt des eigenen Teams.

Anzeige

Staatspräsident Nicolas Sarkozy machte in dieser Woche das Debakel zur Chefsache: Nach einem Treffen mit Regierungschef François Fillon und Sportministerin Roselyne Bachelot kündigte er für Oktober ein Spitzentreffen aller Verantwortlichen an, um Konsequenzen zu ziehen. Er bestand auch darauf, dass die Spieler nach dem „Desaster“ keinerlei Prämie erhalten. Der Präsident wollte unmittelbar nach der Rückkehr der Mannschaft am Vormittag auch mit Stürmer Thierry Henry im Elyséepalast sprechen. Bayern-Spieler Franck Ribery wollte in einem Privatflugzeug weiter nach Bayern fliegen.

afp

Mehr zum Thema

Südafrika hat das „Wunder von Bloemfontein“ knapp verpasst. Trotz eines 2:1-Sieges gegen Frankreich schied der Gastgeber der WM 2010 ebenso wie nach der Vorrunde aus wie die enttäuschenden "Bleus".

22.06.2010

Die Politik soll das Chaos beim Fußball-Weltmeister von 1998 beenden: Die französische Sportministerin Bachelot redet den Nationalspielern ins Gewissen und will ein "unabhängige Kommission" einsetzen.

22.06.2010

Beim krisengeschüttelten Fußball-Vizeweltmeister Frankreich überschlagen sich in Südafrika die Ereignisse. Die Spieler verweigerten am Sonntag aus Protest gegen den Ausschluss von Nationalstürmer Nicolas Anelka die Teilnahme am Training.

20.06.2010
24.06.2010
24.06.2010