Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportbuzzer 150 Radler rasen „Rund um den Lindener Berg“
Sportbuzzer 150 Radler rasen „Rund um den Lindener Berg“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 01.05.2013
Von Carsten Schmidt
Es geht aufwärts beim Radrennen „Rund um den Lindener Berg“: Die Eliteklasse nimmt unter den Augen der zahlreichen Zuschauer die Steigung zur Sternwarte in Angriff. Quelle: Florian Petrow
Anzeige
Hannover

Zudem hatte das sonnige Wetter am Maifeiertag zahlreiche Zuschauer an die Strecke gelockt, die nicht mit Anfeuerungsrufen sparten, insbesondere an der Steigung zur Sternwarte.

In der Eliteklasse dominierten erwartungsgemäß die Fahrer des Teams Ur-Krostritzer Univega das Renngeschehen. Gleich zwei Fahrer aus dem sächsischen Rennstall konnten sich am Ende auf dem Siegertreppchen platzieren: der 26-jährige Stefan Gaebel, der überlegen gewann, und der 33-jährige frühere T-Mobile-Profi Eric Baumann als Dritter. Gaebels Alleingang kam nicht überraschend, der Zeitfahrspezialist hatte im Vorjahr bei der Tour of Malopolska, einem Mehretappenrennen in Polen mit Gebirgsabschnitten, den 1. Platz in der Punktewertung belegt.

Anzeige

Zwischen die beiden Univega-Fahrer schob sich noch der Berliner Heinrich Berger vom Stevens Racing Team. Als bester Fahrer aus Hannover kam der 23-jährige Alexander Schlenkrich von der RSG Hannover auf den 5. Platz.

Das Rennen „Rund um den Lindener Berg“ bleibt ein Radklassiker in Norddeutschland. Mehr als 150 gemeldete Teilnehmer sorgten für ansehnliche Felder in allen Altersklassen bei der 46. Auflage.

Den Nachwuchsklassen drückten die Sportler des RC Blau Gelb Langenhagen ihren Stempel auf. Carlo Hinze triumphierte bei den „U15“-Fahrern, und im Rennen der „U17“ gab es durch Seriengewinner Leo Appelt und Carlo Kaubisch gar einen Doppelsieg für den Nachwuchs aus der Flughafenstadt. In der Hobbyklasse setzte sich mit Eugen Messmer vom HRC ein Fahrer aus der Landeshauptstadt durch, in der Seniorenklasse siegte Niedersachsenmeister Christian Schürmann von der RRG Osnabrück.

Organisator Carsten Strassmann vom Veranstalter RV Concordia Hannover war rundum zufrieden. „Ein gelungener Renntag“, sagte er. „Der Lindener Berg ist aus dem norddeutschen Veranstaltungskalender nicht wegzudenken.“