Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportbuzzer 18-Jährige überrascht beim Reiten im Gelände
Sportbuzzer 18-Jährige überrascht beim Reiten im Gelände
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 30.03.2017
Sie stahlen den Favoriten in Hannover die Schau: Lara Schapmann und ihr Quinzi Royal. Quelle: Anke Friedmann
Anzeige
Hannover

Immer für eine Überraschung gut ist das Military Meeting des RV Hannover im Reiterstadion Vahrenheide - auch gestern wieder. Lara Schapmann (RV Ostbevern) und Quinzi Royal ließen in der sogenannten Olympiaabteilung der L-Vielseitigkeit alle Favoriten hinter sich.

Mit Rang vier kam die westfälische Juniorenmeisterin aus der Dressur-Eröffnungsprüfung. Nach einer blitzsauberen Leistung im Springparcours schob sich das Paar aus Ostbevern bereits vor dem Geländestart unter die Sieganwärter. Als 17. Teilnehmerin mussten die 18-jährige Schapmann und ihre neunjährige Westfalenstute in die Startbox für die 1920 Meter mit 22 Hindernissen - 3,42 Minuten später „flog“ das Paar über die Ziellinie: Lediglich mit den Strafpunkten aus der Dressur im Gepäck holte Schapmann ihren ersten Sieg im Reiterstadion. Insgesamt nur drei Reiter meisterten die Querfeldeinstrecke auf dem Gelände der ehemaligen Kavallerieschule ohne Fehler.

Anzeige

„Das Military Meeting ist ein schöner Aufgalopp für die jungen Pferde in die Saison“, sagte Olympiateilnehmer Andreas Dibowski (PZRV Luhmühlen). Nur Championatspferd Barbados war in Hannover am Start, allerdings unter Dibowskis Tochter Alina. Das Paar belegte in der zweiten Abteilung der hannoverschen L-Vielseitigkeit Platz zwei hinter Karsten Jaspers (Ammerländer RC). Kim Yvette Kailing (Niedersächsischer Polo-Club) wurde mit Saphira Neunte.

In der ersten Abteilung lieferte Sina Kreinhacke (RFV Brelinger Berg) auf Dodgema als Zwölfte das beste Regionsergebnis.

ye

Anzeige