Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportbuzzer „Beschwerden beachten“
Sportbuzzer „Beschwerden beachten“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 22.10.2009
Von Tatjana Riegler
Anzeige

Ist es vertretbar, wenn Sechsjährige dreimal in der Woche turnen, oder sind die körperlichen Belastungen zu groß?

In dem Alter ist zwei- bis dreimal Turntraining pro Woche angemessen. Wichtig ist aber, das Kind immer zu fragen, ob es ihm Spaß macht, und zu beobachten, ob es Ehrgeiz entwickelt. Häufiger als dreimal in der Woche sollte man mit sechs Jahren keinen Leistungssport betreiben. Grundsätzlich ist die Belastbarkeit individuell von Alter und Sportart abhängig: Im Turnen erreicht man die Leistungsspitze in jungen Jahren; wer also mit 14, 15 kein guter Turner ist, wird es mit 18 auch nicht sein. Das bedeutet, dass ein Kind mit zehn Jahren schon leistungsorientiert turnen muss.

Worauf sollte man dann achten?

Auf sportspezifische Überlastungsschäden. Häufig sind die Kniegelenke betroffen, etwa die Kniescheibensehnen. Auch Rückenschmerzen sollte man auf gar keinen Fall ignorieren und den Ursachen auf den Grund gehen, damit keine langfristigen körperlichen Probleme auftreten.

Welche Rolle spielt die Pubertät?

Bei Mädchen setzt etwa mit zehn Jahren ein Längenwachstum ein, das Beschwerden in Gelenken und Rücken auslösen kann. Jungs sind meist zwei Jahre später dran; bei ihnen äußert sich das Längenwachstum noch ausgeprägter, auch der Energiebedarf steigt enorm. Auch hier gilt: immer auf Beschwerden achten! Kinder halten Schmerzen oft zurück und berichten spät davon - deshalb sollten Eltern und Trainer eher einmal zu viel als zu wenig einen Orthopäden zurate ziehen.

Tatjana Riegler 22.10.2009
Tatjana Riegler 20.10.2009
Tatjana Riegler 20.10.2009