Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportbuzzer Das ist das Programm der 138. Rennwoche im Harz
Sportbuzzer Das ist das Programm der 138. Rennwoche im Harz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 19.07.2017
Von Carsten Schmidt
Quelle: Archiv
Anzeige
Bad Harzburg

Unter anderem treten dort Vanessa Mai, Glasperlenspiel und Stefanie Heinzmann auf.

„Unser Team ist hochmotiviert und freut sich schon“, sagte Rennvereins-Präsident Stephan Ahrens vor der Veranstaltung, die am Freitag beginnt und insgesamt sechs Renntage bis zum 30. Juli umfasst.

Dabei müssen sich die Galoppsportfans gleich an den beiden Auftakttagen mit ungewohnten Zeiten anfreunden. Freitag ist der erste Start schon um 11.55 Uhr, das letzte Rennen ist gegen 15 Uhr vorgesehen. „Wir wollten neue Wege gehen“, sagte Ahrens, abends findet im Vip-Zelt auf dem Rennvereins-Gelände noch ein Krimi-Dinner statt. „Es wird also den ganzen Tag etwas geboten.“ Die Trainer und Besitzer stören sich am ungewohnten Tagesablauf nicht, für die acht Rennen haben sie 79 Pferde gemeldet. Das Kontrastprogramm folgt schon einen Tag später mit dem Sommernachtsrenntag am Sonnabend. Beginn der Veranstaltung ist um 16.15 Uhr, das letzte Rennen soll gegen 20.55 Uhr gestartet werden.

Die sportlichen Höhepunkte am Harz sind die Seejagdrennen am Sonntag. Diese Wettbewerbe über Hindernisse werden nur noch auf wenigen deutschen Galopprennbahnen angeboten. Zudem stehen am Donnerstag, 27. Juli, zwei Hürdenrennen auf dem Programm. Eine weitere Besonderheit bieten die Super-Handicaps, außergewöhnlich hoch dotierte Basisrennen. Diese sollen am 22. und 29. Juli als Ausgleich II, III und IV über 1850 Meter ausgetragen werden. Die Dotierung liegt einheitlich bei 20 000 Euro, das lohnt sich für Trainer und Besitzer, da bei diesen Wettkämpfen in der Regel Preisgeld in vierstelliger Höhe ausgelobt ist. Zudem freuen sich die Besucher, die auf ihre Favoriten setzen wollen. Voraussichtlich an jedem Renntag wird eine Viererwette angeboten.

An den ersten drei Renntagen sind aus dem benachbarten Hannover nur Hans-Jürgen Gröschel und sein Trainerkollege von der Alten Bult, Hans-Joachim Stolberg, mit Pferden in Bad Harzburg am Start – im wesentlichen in kleineren Rennen.

Die Renntage: 21., 22., 23. (Beginn gegen 14 Uhr), 27. (15 Uhr), 29. und 30. Juli (jeweils 14 Uhr).

Eintrittspreise: Tageskarte 6 Euro (ermäßigt 5), Meetingkarte 24 Euro (20), zusätzlich 3 Euro Parkgebühr.

Anreise: Über die Autobahn 7 (bis Ausfahrt Derneburg/Salzgitter) sowie die Bundesstraßen 6 und 4 nach Bad Harzburg. Dort die zweite Ausfahrt rechts in die Herzog-Julius-Straße abbiegen, deren Name sich im weiteren Verlauf in Heinrich-Jasper-Straße und An der Rennbahn ändert. Das Gelände des Harzburger Rennvereins liegt auf der linken Straßenseite.