Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportbuzzer Das sind Hannovers Sport-Highlights am Wochenende
Sportbuzzer Das sind Hannovers Sport-Highlights am Wochenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:48 18.02.2017
Eugen Schellenberg (l.) – hier im Duell mit Straubings Adrian Chmielewski – soll am Sonnabend die Attraktion im Autohaus Günther werden.  Quelle: Sielski
Hannover

Boxen

Für die erfolgsverwöhnten Bundesliga-Kämpfer des BSK Hannover-Seelze ist es eine ungewohnte Situation: Nach drei Kampftagen steht auf der Habenseite nur ein Remis. Schlechte Voraussetzungen für das Gastspiel von Titelfavorit Nordhäuser SV im Autohaus Günther (19 Uhr) am heutigen Sonnabend. Arthur Mattheis glaubt trotzdem an den Erfolg. „Wir können da als Sieger rausgehen“, sagt der BSK-Coach, der im Schwergewicht auf Lokalmatador Eugen Schellenberg setzt. nic

Leichtathletik

Der Titel ist für Eike Onnen zweitrangig. Bei der deutschen Hallen-Meisterschaft Sonnabend und Sonntag in Leipzig interessiert den Hochspringer von Hannover 96 nur die Höhe. 2,26 Meter muss er am zweiten Meisterschaftstag springen, dann hat er die Qualifikationsleistung für die Hallen-EM in Belgrad erbracht. „Ich habe mir zum Ziel gesetzt, zur EM zu kommen. Der neue Anlauf sitzt langsam, und meine Erkältung habe ich auch hinter mir“, sagt Onnen.

Pech hat Ruth Sophia Spelmeyer. Die Hannoveranerin im Trikot des VfL Oldenburg musste schon im Vorjahr wegen eines Infektes passen und konnte ihren 400-Meter-Titel von 2015 nicht verteidigen. Nun liegt sie schon wieder mit Fieber im Bett - auch die EM-Träume sind damit geplatzt. mab

Fußball-Regionalliga

Am Sonntag um 17 Uhr ist Derbyzeit in Havelse. Der TSV erwartet in der 4. Liga Hannover 96 II. Mit Blick auf die eigentlichen Kräfteverhältnisse sagt Havelses Trainer Alexander Kiene: „Normalerweise dürfte die Situation nicht so sein, dass wir acht Punkte Vorsprung haben und Dritter sind und 96 nur Zehnter.“ Die „kleinen Roten“ hätten überragende Rahmenbedingungen und eine hohe individuelle Qualität, so Kiene, was zwangsläufig zu der Erkenntnis führt: In Havelse machen sie auch diese Saison einen guten Job, die U21 von 96 dagegen ist bisher eine Enttäuschung. „Wir haben zuletzt zu viele Tore fressen müssen“, sagt 96-Trainer Mike Barten. Noch ist seine Elf acht Punkte entfernt von den Abstiegsplätzen. ni/pb

Der 1. FC Germania Egestorf/Langreder, der dritte Club aus der Region in der 4. Liga, liegt einen Platz vor der Abstiegszone, muss Sonnabend (16 Uhr) aber die wohl schwerste Aufgabe der Liga lösen bei Spitzenreiter SV Meppen. ni

Fußball-Oberliga

„Wir gehen davon aus, dass wir spielen und bereiten uns entsprechend vor“, sagt Murat Salar, Trainer von Arminia Hannover, dessen Mannschaft am Sonntag (14 Uhr) den TuS Bersenbrück empfängt. Salar sieht sein Team gut aufgestellt. „Wir konnten ordentlich trainieren, haben oft den Kunstrasenplatz auf dem Sportgelände der Universität genutzt.“ Salar selbst darf wieder auf die Bank, die gegen ihn Anfang Dezember verhängte Strafe ist abgelaufen.

Der 1. FC Wunstorf hat ebenfalls ein Nachholspiel vor der Brust. Bereits Sonnabend (16 Uhr) hat das Team von Trainer Jens Ullmann den MTV Gifhorn zu Gast. hg

Hockey

Die Rivalität im Niedersachsen-Duell zwischen Gastgeber Braunschweiger THC und dem DHC Hannover steht Sonnabend (13 Uhr) im Hintergrund. Beide Teams brauchen Punkte nicht nur aus Prestigegründen. Der DHC will aufsteigen, der BTHC steckt im Abstiegskampf. In der Frauen-Regionalliga darf der DTV Hannover am Sonntag von 12 Uhr an bei Polo Hamburg nicht verlieren, sonst steht der Abstieg fest.

Auf einen Platz wie im Vorjahr in der Endrunde zur deutschen Meisterschaft hat es die männliche B-Jugend von Hannover 78 abgesehen. Dazu ist mindestens Rang drei bei der Nord-Ost-Meisterschaft in Hamburg nötig für das Team um die U16-Nationalspieler Vincent Riemenschneider, David Reichert und Volkan Basar. mab

Basketball

An die Fireballs Bad Aibling haben die Bundesliga-Frauen des TK Hannover keine guten Erinnerungen. Im Hinspiel vermasselten die Gegnerinnen aus Bayern dem TKH die Premiere in der neuen Spielhalle an der Birkenstraße, es gab eine bittere 51:62-Heimpleite. Nun steht Sonnabend (19 Uhr) das Rückspiel in Bayern an. „Im Moment müssen wir damit zufrieden sein, wenn wir überhaupt in die Play-offs kommen“, sagt TKH-Trainer Rodger Battersby. Die Männer der Hannover Korbjäger spielen Sonnabend (19.30 Uhr) in der 1. Regionalliga in Aschersleben

Stadionverbote oder Kollektivstrafen der DFB-Sportgerichtsbarkeit reichen nicht aus. Das Strafgesetzbuch gilt auch im Stadion. Wer während der Partie „Pflastersteine gegen Bullen“ plakatiert, gehört vor ein ordentliches Gericht. Ein Kommentar von Dirk Schmaler.

17.02.2017

Der deutsche Biathlon-Superstar holt bei den Weltmeisterschaften in Hochfilzen mit der Staffel das vierte Gold – und erleidet anschließend erneut einen Schwächeanfall.

17.02.2017

Ein neues Sommermärchens - darauf hoffen viele Städte und Clubs in Deutschland. Die Chancen des DFB, nach 1988 eine zweite EM auszutragen, sind nach der Absage Norwegens weiter gestiegen.

17.02.2017