Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportbuzzer Deutsches U-21-Spiel unter Betrugsverdacht
Sportbuzzer Deutsches U-21-Spiel unter Betrugsverdacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:28 12.06.2010
Anzeige

Wie das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, soll der Schiedsrichter der Partie, der Ukrainer Igor Ischtschenko, bestochen worden sein. Die deutsche Mannschaft hatte die Partie in San Marino mit 11:0 gewonnen.

Der „Spiegel“ beruft sich auf Akten der Staatsanwaltschaft Bochum, die seit über einem Jahr gegen eine Bande mutmaßlicher Wettbetrüger im europäischen Fußball ermittelt. Demnach soll der ukrainische Referee von dem kroatischen Wettpaten Ante Sapina einen fünfstelligen Betrag erhalten haben, damit Deutschland „mit sechs, sieben oder mehr Toren“, gewinnt. In einem von der Bochumer Kriminalpolizei abgehörten Telefongespräch Sapinas ist die Rede von 50 000 Euro. Ischtschenko hat den Vorwurf der Bestechlichkeit bestritten.

Anzeige

Wettpate Sapina soll laut Ermittlungen mit der versuchten Manipulation keinen Erfolg gehabt haben. Die Londoner Agentur, bei der er angeblich 70 000 Euro auf einen Kantersieg der Deutschen setzen wollte, soll seinen Einsatz kurz vor Anpfiff des Spiels nicht angenommen haben. Die Ermittler schätzen, dass ihm damit ein Gewinn von 120 000 Euro entgangen sei.

dpa