Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportbuzzer Indians gewinnen, Scorpions verlieren
Sportbuzzer Indians gewinnen, Scorpions verlieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
22:51 19.02.2016
Die Scorpions mussten leider eine Niederlage einstecken. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Diese Rückkehr hatte er sich bestimmt anders vorgestellt. Im Oktober 2009 war Craig Streu beim damaligen Zweitligisten EC Hannover Indians von seinen Aufgaben als Trainer entbunden worden. Gestern Abend war er erstmals seit dieser Zeit wieder am Pferdeturm zu Gast – mit seinem aktuellen Team, den Bären vom EHC Neuwied, verlor er jedoch das Auswärtsspiel in der Eishockey-Oberliga mit 3:4 (1:1, 0:1, 2:1) beim EC Hannover Indians. Der ECH hat sich damit eines weiteren Kontrahenten im Kampf um die besten Play-off-Plätze entledigt.

Indians gewinnen

Nach ausgeglichenem Anfangsdrittel brachte André Gerartz die Indians erneut in Führung, als er EHC-Keeper Björn Linda förmlich austanzte. Im Schlussdrittel kassierte der ECH nach dem 3:1 durch Oliver Duris postwendend den Anschlusstreffer – und schließlich kurz vor Schluss den umstrittenen Ausgleich per Penalty nach angeblicher Spielverzögerung. Nach torloser Verlängerung hatte der ECH im abschließenden Penaltyschießen das bessere wie verdiente Ende für sich.

Anzeige

Tore: 1:0 (2:31) McGowan bei 5-4, 1:1 (11:47) Myers, 2:1 (29:21) Gerartz (McGowan, Lehmann bei 5-4), 3:1 (45:53) Duris (Hein, McGowan), 3:2 (46:08) Gibbons (Ochmann, Linda), 3:3 (58:11) Fröhlich (Penalty), Penalty: Duris– Strafminuten: 18/8 - Zuschauer: 2804

Scorpions verlieren

Die Hannover Scorpions haben derweil eine Niederlage kassiert. Die Mannschaft von Trainer Len Soccio verlor bei den Tilburg Trappers mit 0:3 (0:1, 0:2, 0:0). Kyle Just brachte die Niederländer in der 14. Minute in Führung. Mit einem Doppelpack binnen 137 Sekunden sorgte Maarten Brekelmans (29., 31.) für das 3:0 nach dem 2. Drittel – und den späteren Endstand.

ESC Wedemark verliert ebenfalls

Der ESC Wedemark hat gestern in Braunlage erstmals in dieser Saison auswärts kein Tor erzielen können und bei den Harzer Falken mit 0:5 (0:0, 0:2, 0:3) verloren. Die Führung für den Tabellennachbarn durch Thomas Herklotz (34.) baute Christian Wittmann (40.) während der ersten Strafzeit gegen die Gäste für Kapitän Keven Gall aus. Thomas Schmid (44.), Tobias Schwab (52.) und Lukas Brückner (53.) trafen zum Endstand.

Von Stephan Hartung

Anzeige