Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportbuzzer Fan sorgt für Zwischenfall bei den US-Open
Sportbuzzer Fan sorgt für Zwischenfall bei den US-Open
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:29 01.09.2016
Foto: Der Fan hatte versucht, die Ukrainerin Kateryna Bondarenko nach ihrem Sieg zu erreichen. Seine Motive sind unklar.
Der Fan hatte versucht, die Ukrainerin Kateryna Bondarenko nach ihrem Sieg zu erreichen. Seine Motive sind unklar. Quelle: dpa
Anzeige
New York

Die Polizei hat bei den US Open der Tennisprofis einen Mann festgenommen, der nach dem Zweitrundensieg der Ukrainerin Kateryna Bondarenko auf den Platz gerannt war. Wie der US-Tennis-Verband am Mittwoch (Ortszeit) mitteilte, ereignete sich der Zwischenfall auf dem Außenplatz 13 nach Bondarenkos 5:7, 7:6 (7:5), 7:5-Sieg über Zheng Saisai aus China.

Zehnjähriges Besuchsverbot für US Open

Nach dem letzten Match des Tages auf diesem Platz sprang der Zuschauer den Angaben zufolge über eine Mauer und näherte sich Bondarenko. Zwei Sicherheitskräfte zogen ihn weg, später wurde er in Handschellen von der Polizei abgeführt.

Das Motiv des Mannes ist bislang unklar. Womöglich ist der Hintergrund harmlos: In den vergangenen Monaten waren vor allem im Fußball immer wieder Fans auf den Platz gelaufen, um ein Selfie mit Spielern zu machen. Im Tennissport ist das bislang selten gesehen. Auf der anderen Seite weckt der Fall Erinnerungen an einen Messer-Angriff auf Monica Seles. Die damalige Topspielerin wurde im April 1993 in Hamburg von einem psychischen kranken Fan beim Seitenwechsel angegriffen und mit einem Messer in den Rücken gestochen.

Losgelöst von den Hintergründen hat die Turnierleitung der US-Open beim aktuellen Fall bereits gehandelt: Der Mann hat ein zehnjähriges Besuchsverbot für die US Open erhalten.

dpa/RND/zys

27.08.2016
Heiko Rehberg 26.08.2016